KIT SC erwartet Tigers Tübingen

Gequos - Langen029Karlsruhe (ps). Mit breiter Brust gehen die KIT SC GEQUOS in das Duell mit den Tigers Tübingen am Samstag. Die Karlsruher sind nach zwei überzeugenden Vorstellungen wieder auf Kurs und wollen ihre starke Form auch zuhause erneut unter Beweis stellen. Tübingen steht mit zwei Siegen und vier Niederlagen auf Platz 10. Unterschätzen sollten die GEQUOS die Reserve des Erstligisten Walter Tigers dennoch nicht – vor allem drei Routiniers im Kader haben jahrelange Regionalliga-Erfahrung. Auch die Karlsruher haben in den vergangenen Duellen mit den Schwaben schon zu spüren bekommen, dass sie durchaus in der Lage sind, favorisierte Teams ins Wanken zu bringen.

„Diese drei Jungs haben jede Menge individuelle Klasse. Die wird eine Herausforderung für unsere Eins-gegen-Eins-Verteidigung“, sagt GEQUOS-Headcoach Jaivon Harris. Gemeint sind Rouven Hänig, Vildan Mitku und Pirmin Unger, die insbesondere in der Offensive die Hauptlast für ihr Team tragen. Um sie herum bringen die Tigers einige talentierte und hungrige Nachwuchsspieler aufs Parkett. „Es ist ein Team, das niemals aufgibt und um jede Gelegenheit kämpft“, warnt Harris.

Booking.com

Ihr eigenes Grundrezept werden die Karlsruher nicht anpassen: „Kontrolle ist und bleibt unser erster Fokus im Spiel. Ballkontrolle im Angriff und Kontrolle im Rebound in der Defensive. So bekommen wir möglichst viele und unser Gegner möglichst wenige Gelegenheiten“, sagt Harris.

Mit an Bord ist am Samstag erstmals der neue GEQUOS-Partner „FreshSub“. Das Karlsruher Franchise-Unternehmen legt schon seit 13 Jahren Wert auf Qualität, Handarbeit und beste Zutaten – und das mit Erfolg. Seit der Firmengründung mit dem ersten Laden in der Kaiserpassage hat sich viel getan, seit 2016 gibt es sogar Filialen im Ausland. „Das ist ein tolles Konzept und es passt perfekt zu uns: Jung, dynamisch, frisch, in der Region verwurzelt und sehr lecker“, sagt GEQUOS-Manager Zoran Seatovic. Am Samstag können sich davon auch die Karlsruher Fans in der Halle überzeugen. Anwurf in Halle 1 des Sportinstituts am KIT ist um 19.30 Uhr.