KSC gibt Todt für HSV frei – Ablöse und Freundschaftsspiel

KSC TodtKarlsruhe/Hamburg (mia). Der Karlsruher SC und der Hamburger SV haben sich geeinigt, schreibt das Hamburger Abendblatt.

Ex-KSC-Sportdirektor Jens Todt kann zum HSV wechseln, der KSC erhält dafür eine Ablöse und ein Freundschaftsspiel.

Booking.com

KSC-Präsident Ingo Wellenreuther und HSV-Chef Heribert Bruchhagen sollen sich am Neujahrsmorgen geeinigt haben. Unterschrieben werden die Verträge am Montag.

„Wir haben uns geeinigt und sind mit dieser Lösung sehr zufrieden“, sagte Wellenreuther dem Abendblatt. Ein Freundschaftsspiel zwischen dem Bundesligisten und dem KSC, dessen Einnahmen der Karlsruher Zweitligist erhält, plus eine sechsstellige Ablöse sollen zu dem Deal gehören.

Laut BNN vom Samstag soll der KSC insgesamt (inklusive der wegfallenden Bezüge Todts) mit rund 400.000 Euro profitieren.