KSC II-Akteur Kostic: „Wir sind wild und wollen“

Karlsruhe (mia). Seit 2012 spielt Dobrosav „Dobri“ Kostic beim Oberligateam des Karlsruher SC in der Abwehr. Der 20-Jährige KSC-U23-Akteur trat mit vier Jahren bei seinem Heimatverein Bad Friedrichshall das erste Mal gegen das runde Leder. Dort spielte er bis zur D-Jugend und wechselte dann zur TSG Hoffenheim. Zum KSC kam er zum einen wegen der guten Jugendarbeit, aber auch, weil die Aufstiegschancen in die erste Mannschaft gut sind.

An der Aufstiegschance arbeitet derzeit aber auch die Oberligamannschaft des KSC. Der Tabellenführer hat „einen super Auftakt“ gehabt freut sich Kostic. „Ich hoffe, es läuft weiter so gut. Daran arbeiten wir.“ Die Stimmung im Team sei gut. Das Team ist schnell und „wir sind wild und wollen“, erklärt Kostic, der gerne mit dem Team aufsteigen möchte.

Booking.com

Auch sein Ziel ist es Fußballprofi zu werden.  Dafür arbeitet er an sich. Besonders sein Kopfballspiel und sein Temperament sei verbesserungswürdig. „Aber ich hatte bisher nur einen Platzverweis“, so der 20-Jährige. Manchmal sei er einfach zu aufbrausend.

Seine Stärken dagegen sieht er in seiner Technik, der Schnelligkeit und dem Tribbling. Auch ein gutes Auge für das Spiel zeichnen ihn aus. Um sich weiter zu verbessern schaut er wenn er kann Fußball im Fernsehen. „Am Liebsten Champions League, Bundesliga sowie die englischen und spanischen Spiele.“ Vorbilder seien Christiano Ronaldo, „weil er einen großen Willen hat und alles perfekt machen will“, aber auch Ronaldinho, „weil er großen Spaß am Fußball hat“.

Bei beiden Fußballern könne man sich viel abschauen und umsetzen, so Kostic.