KSC durch Batmaz und Stoppelkamp zum Sieg

ksc magdEstepona (mia). 2:0 hat der Karlsruher SC sein Testspiel gegen Drittligist FC Magdeburg gewonnen und sich vor seinem neuen KSC-Trainerteam erneut gut präsentiert.

Nachdem im ersten Test gegen Werder Bremen Youngster Valentino Vujinovic sein Tor gemacht hatte, war in der 17. Minute KSC-U17-Spieler Malik Batmaz an der Reihe.
Der Youngster netzte zum 1:0 für den KSC, der in Durchgang eins bereits zahlreiche Chancen hatte, ein.

Booking.com

Nachdem der Schiedsrichter nach einem Foul an Grischa Prömel auf Strafstoß entschieden hatte, erhöhte Moritz Stoppelkamp per Elfmeter auf 2:0. Die Karlsruher hatten zwar weitere Chancen, nutzten sie aber nicht.

Das Team ist sehr engagiert

Das war auch das was KSC-Coach Mirko Slomka im Anschluss ärgern musste. Vielleicht könne man nicht „ganz damit zufrieden sein“, dass man in der ersten Halbzeit nicht mehr aus seinen Möglichkeiten gemacht habe, so Slomka, aber sein Team sei „extrem engagiert“ gewesen.

„Wir haben heute eigentlich den Fokus auf die Defensive gelegt. Letztes mal haben wir viel Wert auf das Umschaltverhalten gelegt, das sollten sie natürlich in den Köpfen behalten und nicht vergessen. Heute haben wir besonders Wert gelegt auf das Umschaltspiel, auf das Verhalten, das Abkippen auf das schnelle Umschalten, auf die schnelle Rückgewinnung des Balles. Wenn ich das noch anschaue in der Videoanlayse, können wir glaube ich ganz zufrieden sein damit“, lobte der KSC-Coach.

„Gegen Luzern können wir das Paket zusammenschnüren. Die Mannschaft weiß, was wir von ihr verlangen.“

Nicht mit von der Partie waren Martin Stoll (Hüfte), Manuel Torres (Hüfte), Dimitris Diamantakos (Oberschenkel), Dennis Kempe (Adduktoren) Ylli Sallahi (Muskel), Marin Sverko (Oberschenkel und Dirk Orlishausen (Erkältung).