KSC II siegt mit 4:1 und bleibt Spitzenreiter

Karlsruhe (mia/ps).  Die Oberligamannschaft des Karlsruher SC ist weiter an der Tabellenspitze. Der KSC II siegte am Sonntag zuhause gegen den SC Pfullendorf mit 4:1(2:1). Zu Beginn kämpfte der KSC zwar noch mit Ungenauigkeiten, nach einer gespielten halben Stunde aber war der KSC führend. Carsten Lutz passte auf Kai  Kleinert, dessen Schuss aufs gegnerische Tor noch von einem Abwehrspieler geklärt werden konnte. Den Abpraller nutzte aber Eray Gür (28.) zum 1:0 für den KSC II.

Keine zwei Minuten später war Michael Reith erfolgreich. Er versenkte seinen Freistoß direkt zum 2:0 im Pfullendorfer Tor. Zwar konnte Pfullendorf durch Patric Scherer (42.) noch vor der Pause den Anschlusstreffer erzielen, die Defensive des KSC verhinderte aber, dass die Gäste weiter gefährlich wurden.

Booking.com

Keine fünf Minuten nach Wiederanpfiff spielte Kleinert den Ball zu Reith (50.), der zum 3:1 einnetzte und auch Ferdinand Herfeldt (52.) fackelte nicht lange und schob den Ball nach einem Freistoß mit der Brust zum 4:1-Endstand über die Torlinie.

Der KSC hatte die Partie im Griff und hätte auch mit 5:1 gewinnen können. Den Elfmeter in der 80. schoss Reith aber knapp am Tor vorbei. Am kommenden Montag geht es dann nach kurzer Pause zum Auswärtsspiel gegen den drittplatzierten SV Spielberg.

KSC II: Stritzel, Herfeldt, Cisse (40. Kramer) , Weizel (46. Walica), Arnaoutoglou, Varnhagen (60. Calhanoglu), Mehlem, Reith, Lutz, Gür, Kleinert