KSC verpflichtet Innenverteidiger Gimber auf Leihbasis

Karlsruhe (mia/ps). Benedikt Gimber hat beim Karlsruher SC unterschrieben. Der KSC hat am Montag den Innenverteidiger vom SV Sandhausen ausgeliehen, bestätigte Gimber nach der Unterschrift gegenüber abseits-ka.de.

Gimber wechselt für zwei Jahre in den Wildpark und wird als dritter Neuzugang ab sofort den Karlsruhern im Abstiegskampf helfen.

Booking.com

Zunächst hatte Sandhausen ihn nicht gehen lassen wollen, nun unterzeichnete der Profi einen zweijährigen LeihVertrag beim KSC.

Abwehrspieler Benedikt Gimber trägt künftig das Trikot des Karlsruher SC. Der 19-Jährige wechselt auf Leihbasis von der TSG 1899 Hoffenheim bis zum 30.06.2018 in den Wildpark. Zuletzt war Gimber von dort an den SV Sandhausen ausgeliehen.

„Benedikt kann sowohl als Innenverteidiger als auch auf der linken Außenbahn in der Viererkette verteidigen“, äußerte sich KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer nach der Vertragsunterzeichnung. „Er ist ein talentierter und körperlich robuster Spieler, der alles mitbringt, um uns zu verstärken.“

 Benedikt Gimber ist aktueller Kapitän der deutschen U20-Nationalmannschaft. „Mein Ziel ist es, Spielpraxis und Einsatzzeiten zu bekommen. Ich möchte beim KSC den nächsten Schritt in meiner Karriere gehen“, erklärte Gimber nach der Vertragsunterzeichnung. „Ich freue mich auf den KSC und will dabei mithelfen, die Ziele des Vereins zu erreichen.“

   Die Eckdaten des neuen Spielers:

 

Name: Benedikt Gimber

Geburtstag: 19.02.1997

Geburtsort: Buchen (Odenwald)

Nationalität: Deutsch

Größe: 185 cm

Gewicht: 83 kg

Künftige Rückennummer beim KSC: 3

Bisherige Vereine: SV Sandhausen, TSG 1899 Hoffenheim, SV Schefflenz