KSC hofft auf Außenseitersieg gegen Hannover

 Karlsruhe (mia). Lange hatte es gedauert bis im Trainingsspiel des Karlsruher SC ein Tor fiel. KSC-Coach Mirko Slomka hatte seine Mannschaft erst in Unterzahl spielen lassen, dann Elf-gegen-Elf. Beide Teams mühten sich ab, bis Oskar Zawada den Ball ins Netz donnerte.

Das dankten ihm die anwesenden Fans mit Applaus. Schließlich seien Tore beim KSC ja Mangelware, schmunzelt ein Fan. Da müsse man das lobend erwähnen.

Booking.com

Dennoch ein Sieg soll her. Dass der KSC am Samstag (13 Uhr) mit Hannover 96 einen schwierigen Gegner im Wildpark begrüßt, lässt Slomka nicht gelten.

„Jeder kann jeden schlagen.“ Außerdem erwarte er von seiner Mannschaft eine Reaktion nach der Klatsche gegen St. Pauli. Nicht dabei mithelfen können David Kinsombi (Adduktoren), Ylli Sallahi und Manuel Torres, die definitiv ausfallen.

Dabei sein werden dagegen über 12.000 Zuschauer, 12.500 Karten hat der KSC bis Donnerstag bereits für die Partie verkauft.

Dass der Gegner Hannover lautet, ist für Slomka etwas besonderes.  „Ich habe mehr als die Hälfte meines Trainerlebens bei Hannover verbracht und Höhen und Tiefen miterlebt. Es war prägend für mich als Trainer, deswegen freue ich mich auf das Spiel. Ich freue mich aber noch mehr auf die Reaktion meiner Mannschaft nach der Niederlage bei St Pauli.“

Schonungslos und hart

Dieses Debakel habe man intensiv analysiert und in „aller Härte und Schonungslosigkeit aufgearbeitet und den Teamgeist eingefordert“. Bereits im Training sei die Reaktion gut gewesen.

„Es gab Gründe dafür. Die haben wir ausgepackt und jetzt gilt es die beste Mannschaft gegen Hannover für einen Heimsieg zu formieren“, so Slomka. Wer mithelfen dürfe, wolle er nicht verraten.

Mit Hannover kommt große Qualität in den Wildpark. Aber dennoch sei ein KSC-Sieg möglich, so Slomka, der sich auf seine Mannschaft konzentrieren will.“Wir müssen uns so kümmern, dass sie voller Selbstvertrauen, Mentalität und Leidenschaft auf den Platz geht.“ Jeder könne jeden schlagen. Warum also nicht auch der abstiegsgefährdete KSC gegen Aufstiegsfavorit 96.

KSC-Training