KSC U17 tritt in Kaiserslautern an: „Richtige Herausforderung“

Karlsruhe (mia). Zur besten Heimmannschaft der B-Junioren-Bundesliga fährt die U17 des Karlsruher SC am Samstag (12 Uhr). Die Mannschaft von KSC-Coach Marc-Patrick Meister und Christian Eichner „freut sich auf das Spiel“ und will Zählbares aus der Pfalz mitbringen.

„Kaiserslautern spielt sehr körperbetont, robust und laufstark“, weiß Meister, was auf die Karlsruher zukommen wird. „Sie spielen nahezu über den ganzen Platz in einer Art Manndeckung. Wir haben bereits im Hinspiel durch den späten Ausgleich unsere Erfahrung gemacht“, warnt der KSC-U17-Trainer.

Booking.com

Die Pfälzer, die vor ein paar Wochen gegen den aktuellen Tabellenführer mit 3:2 gewonnen hatten, werden den KSC-Jungs eine „Topleistung abverlangen“.

Der KSC wolle die Gastgeber mehr über „Passspiel und Ballstafetten“ unter Druck zu setzen. In den letzten Partien hatten die Karlsruher mehr Wert auf Konter gelegt. „Gegen Kaiserslautern werden wir beides brauchen. Somit ist das Spiel eine richtige Herausforderung für meine Jungs.“ Jannis Rabold, den Probleme am Hüftbeuger plagen, fällt dem KSC aus.