Knielinger verbuchen zwei wichtige Punkte

Karlsruhe-Knielingen (ps). Aufatmen beim TV Knielingen: Im Kampf um den Klassenerhalt haben die Karlsruher gegen die Reserve der HG Oftersheim/Schwetzingen das Spiel mit 27:21 (11:6) und damit zwei ganz wichtige Punkte gewonnen.

Nach fünf Pleiten in Serie war die Mannschaft von TVK-Trainer Erkan Öz buchstäblich zum Siegen verdammt. Entsprechend engagiert ging Knielingen von Anfang an zu Werke, zumal der TVK mit Matthias Schumacher – nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Dennis Estedt – einen erfahrenen Knielinger Badenligaspieler aus dem „Ruhestand“ reaktivierte. Mit Schuhmacher im Mittelblock gelang es aus dem Stand die Defensive merklich zu stabilisieren.

Booking.com

Den Gästen gelang nicht viel an diesem Tag. Nur sechs Gegentreffer für den TVK in Halbzeit eins sprechen eine deutliche Sprache. Allerdings versäumten es die Gastgeber deutlicher weg zu ziehen. Ein ums andere Mal wurden freie Bälle nicht im Tor versenkt. Aus Sicht der Männer aus Oftersheim und Schwetzingen war es dem eigenen Torhüter zu verdanken, dass man nicht früh total unter die Räder kam. Die vielen technischen Fehler im Angriffsspiel der Gäste, auch erzwungen durch die offensive Knielinger Abwehrarbeit, konnte man damit aber auch nicht wirklich ausgleichen. Die klare Knielinger Führung zur Pause (11:6) war hoch verdient. Wehrmutstropfen für die Hausherren war die Verletzung von Torhüter Florin Panazan, der früh von Felix Schucker ersetzt werden musste. Der machte seine Sache aber ebenfalls sehr gut und trug seinen Teil zum Knielinger Erfolgserlebnis bei.

In der zweiten Halbzeit waren die Männer in gelb und schwarz jeweils mit vier bis sechs Toren vorne, ohne dass die HG Oftersheim/Schwetzingen eine Siegchance gehabt hätte. Die Knielinger zeigten sich über 60 Minuten sehr kämpferisch und dominierten auch die zweite Spielhälfte, auch wenn die Tordifferenz nicht deutlich größer wurde. Mit einer konsequenten Abwehrarbeit legte man einmal mehr die Grundlage für einen wichtigen Sieg, mit dem die Knielinger wieder am unteren Mittelfeld der Tabelle dran sind.

TVK-Trainer Erkan Öz erklärte nach Spielende: „Die Jungs haben gut Gas gegeben. Nach fünf Niederlagen war das heute auch ein Sieg fürs Selbstbewusstsein. Die Mannschaft wollte den Erfolg unbedingt und hatte die richtige Einstellung. Das war teilweise richtig gut, was wir abgeliefert haben. Auf dieser Leistung können wir im Schlussspurt der Saison aufbauen.“

TV Knielingen: Felix Schucker (Tor), Florin Panazan (Tor), Benny Borrmann (6/5), Lukas Metzger, Benedikt Hettich (2), Matthias Schuhmacherr, Julian Oberst (2), Fabian Meinzer (4), Sven Walther (6/1), Jochen Rabsch (1), Aaron Mack, Lukas Hepperle (3), Lukas Waldmann (3).