Tinte ist trocken: KSC und Meister unterschreiben Drittligavertrag

Karlsruhe (mia/ps). Der Karlsruher SC und Marc-Patrick Meister haben sich geeinigt. Meister unterschrieb einen Vertrag beim KSC als Cheftrainer  für die kommende Drittligasaison.

Der KSC hat seine sportlichen Planungen an entscheidender Stelle vorangetrieben: Marc-Patrick Meister hat im Wildpark einen neuen, bis zum 30.06.2019 datierten Vertrag als KSC-Cheftrainer unterzeichnet.

Booking.com

„Marc hat in einer schwierigen Situation hier übernommen, und wir sind der festen Überzeu-gung, dass er in der Lage ist, unsere Mannschaft zukünftig wieder in sportlich erfolgreichere Zeiten zu führen“, erklärte KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer. „Wir richten mit ihm gemeinsam den Blick nach vorne, um genau hierfür in den kommenden Tagen und Wochen an den richti-gen Stellschrauben zu drehen.“

Marc-Patrick Meister ist seit dem 05. April Cheftrainer des KSC. Er hatte das Amt von Mirko Slomka übernommen und war zuvor seit Januar 2017 als Co-Trainer der Profimannschaft aktiv. Bereits seit dem Sommer hatte Meister erfolgreich die U17 des KSC in der Junioren-Bundesliga gecoacht.

„Mein Dank gilt den Verantwortlichen des Vereins für das in mich gesetzte Vertrauen. Ich gehe die Aufgabe mit großem Respekt und ebensolcher Freude an“, äußerte sich Meister nach der Vertragsunterzeichnung. „Wir arbeiten mit großem Elan daran, die notwendigen Veränderungen herbeizuführen und der Mannschaft ein Gesicht zu geben.“