KSC und Dresden drohen Strafen vom DFB

KSC Dresden

Karlsruhe (mia). Die Ausfälle der Dresdner Fans beim Spiel des Karlsruher SC gegen Dynamo wird ein Nachspiel für Dynamo und den KSC mit sich ziehen.

Die Dresdner Anhänger hatten bereits bei ihrem Marsch ins Stadion Pyrotechnik gezündet. Nachdem sie den Einlass ins KSC-Stadion gestürmt hatten und unkontrolliert in ihren Block gekommen waren, hatten sie auch dort Pyrotechnik und Rauchbomben gezündet. Zuvor hatten die Dresdner einen Getränkestand des KSC geplündert.  Verletzte Polizisten und Ordner des KSC waren das Ergebnis.

Booking.com

Wir der SWR nun berichtet, hat sich der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) eingeschaltet und ermittelt. Das Ermittlungsverfahren werde gegen den KSC wie auch gegen Dresden eingeleitet.

Beide Verein müssen nun Stellungnahmen abgeben, Videomaterial wird gesichtet und dann eine Strafe verhängt.  Auch Innenminister Thomas Strobl hat sich eingeschaltet. Nachdem bereits die Ausschreitungen beim Spiel des KSC gegen den VfB Stuttgart Thema im Landtag waren, hat Strobl, so der SWR, einen Sicherheitsgipfel angekündigt, bei dem alle an einem Tisch über die Probleme im Fußball sprechen werden.