KSC bei Strafzahlungen hinter dem VfB und vor Frankfurt

Karlsruhe (mia). Der Karlsruher SC dürfte froh darüber sein, sich in dieser Tabelle hinter dem VfB Stuttgart einzureihen. Dennoch ist für den KSC die Auflistung des Journalisten Jonathan Walsh keine rühmliche Angelegenheit. Im Gegenteil.

Walsh hatte auf Twitter eine statistische Auswertung zusammen getragen, in der er auflistet, wie hoch die Strafen für die Bundesliga-, Zweitliga- und Drittligaclubs durch das DFB-Sportgericht in der abgelaufenen Saison waren.

Booking.com

Spitzenreiter ist Hannover 96 mit 108.000 Euro, der KSC folgt aber bereits auf Platz neun mit 41.000 Euro Strafzahlungen an den DFB. Darin sind unter anderem die Strafen für das Karlsruher Fanverhalten in den Spielen gegen Dynamo Dresden, VfB Stuttgart oder Union Berlin enthalten.

30.000 Euro hatte der Karlsruher Sport-Club alleine dafür zahlen müssen. 8.000 Euro kamen für Probleme beim Spiel des KSC gegen Erzgebirge Aue zustande.

[adrotate banner=“47″]

Strafzahlungen in 2016/2017

Hannover 96 108.000 Euro
Borussia Dortmund 100.000 Euro
Werder Bremen 72.000 Euro
Hamburger SV 65.500 Euro
Dynamo Dresden 64.000 Euro
1. FC Nürnberg 50.000 Euro
VfB Stuttgart 48.000 Euro
SV Darmstadt 98 44.000 Euro
Karlsruher SC 41.000 Euro
Eintracht Braunschweig 38.000 Euro
FC St. Pauli 35.500 Euro
1. FC Köln 34.000 Euro
1860 München 31.500 Euro
Hertha BSC 31.500 Euro
1. FC Union Berlin 30.000 Euro
Bayer Leverkusen 29.000 Euro
Eintracht Frankfurt 28.000 Euro