U15/U16-Juniorinnen des KSC ziehen ins Pokalfinale ein

Karlsruhe (ps). Durch einen knappen 1:0-Sieg nach Verlängerung erreichen die U15/U16-Juniorinnen des Karlsruher SC das Sport-Lines Pokalfinale

Am Freitag mussten die KSC-Mädchen, im Halbfinale des Sport-Lines-Pokal der C-Juniorinnen, gegen den aktuellen Meister 16/17 der Verbandsliga den VfB Bretten antreten. Der VFB Bretten startete sofort nach Anpfiff ein Powerplay auf ihrer Tor, allerdings stand die Abwehr gut und die KSCler konnten diese Phase ohne Gegentor überstehen. In der 15 Min. dann der erste gekonnte Entlastungsangriff des KSC und sofort wurde das Spiel offener. Das Spiel wurde zunehmend ausgeglichener und nach 30 Minuten hatten der KSC sogar ein Übergewicht an Chancen. So ging es mit einem gerechten 0:0 in die Halbzeitpause.

Booking.com

[adrotate banner=“47″]

Nach Wiederanpfiff dasselbe Bild, der VFB Bretten baute sofort Druck auf und suchte die Entscheidung. Dadurch erschlossen sich dem KSC mehrere gute Konterchancen. Der KSC konnte in dieser Phase nicht das mittlerweile verdiente Tor erzielen. So stand es auch nach einer spannenden zweiten Halbzeit 0:0 und es ging in die Verlängerung von 2×5 Min.

Jedem war klar, dass die Mannschaft gewinnt, die in der Nachspielzeit das erste Tor erzielte. Die Ansprache vor der Verlängerung war klar und die Mädchen sollten sich endlich den verdienten Sieg holen. In den ersten 5 Minuten der Verlängerung hatten die KSC-Mädchen dann sofort die eine oder andere sehr gute Chance, welche aber unter dem Raunen der Zuschauer vergeben wurden. Nun erfolgte der letzte Seitenwechsel und in den Köpfen nistete sich schon die Sorge um das anschließende Elfmeterschießen ein. Ein paar Sekunden vor dem Schlusspfiff war es dann endlich soweit. Sophia schoss nach einer gelungenen Kombination mit letzter Kraft auf das lange Eck der gegnerischen Torhüterin, diese konnte den Ball nicht festhalten und so ging er zum 0:1 in das Tor des Gegners. Der Jubel unter allen KSC Fans und den KSC Spielerinnen war riesig und steigerte sich noch als der gute Schiedsrichter kurz darauf abpfiff.

Alles in allem war der Sieg verdient, hatten die Karlsruher doch ein klares Übergewicht an hochkarätigen Chancen. Im kommenden Finale am 24.06. um 15 Uhr in Bruchsal, geht es nun gegen die Juniorinnen der TSG Hoffenheim um den Pokalsieg.

Es spielten:
Antonija, Emmelie, Federica-Pia, Gabriela(TW), Lena S., Natalie, Sophia-Alisa, Chanelle, Laura H., Paula, Nadja, Veronika, Lucie, Emelie, Janina,