KSC-Profi Stoll: Für großen Aufwand auch belohnen

KSC Training Martin Stoll und Anton Fink

Karlsruhe (mia). Auch wenn der Auftritt des Karlsruher SC gegen Bayer Leverkusen positiv war, am Ende steht für KSC-Verteidiger Martin Stoll:  „Du hast wieder einen großen Aufwand betrieben, hast alles in die Waagschale geworfen, aber es ist wieder nichts Zählbares bei herum gekommen.“

Genau das müsse sich am Freitagabend gegen Fortuna Köln in der Liga ändern. Die Leistung müsse der KSC ummünzen in Punkte, fordert Stoll.

Booking.com

Der holprige Start sei bei einer fast komplett neuen Mannschaft nichts außergewöhnliches. Dass es ein langer Prozess sei, bis eine Mannschaft zusammenwachse, müsse man einrechnen.

Nun habe man den ersten Sieg gegen Wehen Wiesbaden geholt und sich im Pokal 90 Minuten sehr gut präsentiert. „Ich hoffe, dass es so weiter geht und wir am Wochenende was Zählbares mitnehmen können“, hofft der KSC-Profi.

 

[adrotate banner=“47″]

 

Fortuna Köln sei eine „kämpferisch starke Mannschaft“, sagt Stoll. „Sie laufen 90 Minuten, ackern und fighten. Das wird eine große Aufgabe. Es liegt daher an uns, dass wir alles reinlegen.“

Ob in Köln Dominik Stroh-Engel und Matthias Bader mithelfen können, wird sich noch zeigen. beide absolvierten am Montag einen Belastungstest.