KSC-U19 verliert nach Führung in Bayern

München/Karlsruhe (mia). Die A-Junioren des Karlsruher SC haben am Abend beim Rekordmeister FC Bayern München ihr Auswärtsspiel trotz der Führung zur Pause mit 1:4 (1:0) verloren.

Die KSC-U19 hatte nach der Niederlage zum Auftakt der A-Junioren-Bundesliga in München antreten müssen und ging nach 23 Minuten auf dem neuen FCB-Campus in München – der Spielstätte der Jugendmannschaften des Rekordmeisters – in Führung. Malik Batmaz sorgte für die Führung des KSC. Zuvor hatte der badische Trupp Glück, dass Wintzheimer (16.) nur den Pfosten traf.

Booking.com

 

[adrotate banner=“47″]

 

In Durchgang zwei setzten die Münchner den KSC stark unter Druck und holten sich über Manuel Wintzheimer (49.), der bereits bei den Profis des FCB spielen durfte, den Ausgleich. Der Ball flog abgefälscht ins Tor von Mario Schragl.

Nur wenig später setzte Batmaz Stephan Mensah (52.) ins Szene, der kam aber nicht richtig an den Ball und köpfte zu schwach aufs Tor der Bayern.

Dann ging es schnell. Pascalis Herzog (59.) konnte seine Riesenchance nicht nutzen – traf nur die Latte – , im Gegenzug folgte das 2:1 für den FCB. Wieder war es Wintzheimer, der Schragl überwand. Konsequenter waren die Bayern am Werk, der KSC machte in der Vereidigung zu sehr auf. In der 66. war die Partie fast gegessen. Can Karatas machte das 3:1. Wintzheimer (73.) legte per Strafstoß zum 4:1 nach.

Am Morgen hatte die U17 des KSC im Wildpark gegen die Bayern eine bittere 0:1-Niederlage hinnehmen müssen.

KSC U19: Schragl, Herzog, Kircher (76. Pasalic), Jansen, Egolf, Repka, Heers (76. Goß), Hanek, Batmaz (58. Zwick), Becker, Bulut (44. Mensah).