KSC: Hofmann angeschlagen – Kommt ein 29-Jähriger?

Karlsruhe (mia). Gleich vor dem zweiten KSC-Training hatte der neue Coach des Karlsruher SC Alois Schwartz einen Ausfall zu verkraften.

Andreas Hofmann hatte sich in der ersten Einheit am Knie verletzt und musste ins MRT.

Booking.com

„Er hat sich das Knie verdreht“, gab die KSC-Presseabteilung nach Rücksprache mit KSC-Mannschaftsarzt Marcus Schweizer dessen Diagnose nach eingehender Untersuchung bekannt.

Hofmanns Knie sei „ein bisschen dick“ geworden und so setzt der KSC-Profi „ein paar Tage aus“.

Neben Hofmann muss Schwartz derzeit auch auf Kai Bülow (Aufbau) und die Nationalspieler Florent Muslija und Oskar Zawada verzichten.

 

[adrotate banner=“47″]

 

Coach Schwartz hatte dafür drei A-Jugendliche des KSC im Training. Am Abend stand das „Dein großer Tag“-Spiel gegen eine von „Euro-Eddy“ Edgar Schmitt zusammengestellte Auswahl an, das der KSC mit 15:0(6:0) gewonnen hatte.

Ob die Karlsruher indes noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen ist offen. Ein Innenverteidiger und ein Offensivmann sollen noch auf der Wunschliste stehen. Ob das klappen sollte bis zur Schließung des Fensters (heute 18 Uhr), ist offen. Wie die Rnz berichtet, könnte Manuel Stiefler von Sandhausen in den Wildpark wechseln. Der 29-Jährige hatte bereits zwei Kreuzbandrisse und nur wenig Einsatzzeiten in Sandhausen.