Verfolgerduell verspricht Spannung

Karlsruhe (ps). Anders als ihre berühmten Kollegen von der Abteilung Fußball startete das BVB/Borussia Dortmund-Tischtennisteam gut in die Saison und belegt momentan mit 7:3 Punkten einen guten 3.    Tabellenplatz. Allerdings hatten es die Borussen bislang eher mit Teams aus der unteren Tabellenhälfte zu tun, so dass sich der ASV Grünwettersbach am Sonntag durchaus Chancen beim Gastspiel im Revier ausrechnen darf.

Die Westfalen verfügen über ein sehr ausgeglichen besetztes Team, das auch zu kämpfen versteht, wie der BVB beim Gastspiel in Bad Königshofen demonstrierte, als die Gäste aus einem 0:3 Rückstand noch einen 6:4 Sieg machten.

Booking.com

Im Spitzenpaarkreuz bekommen es die zuletzt sehr starken Alvaro Robles und Jan Zibrat mit dem ausgebufften Evgeny Fadeev sowie Erik Bottroff, der nach mäßigem Saisonstart zuletzt stark aufsteigende Form zeigte, zu tun.

Auch im hinteren Paarkreuz dürften die Partien hart umkämpft sein. Auf den zuverlässigen Sam Walker und Geir Erlandsen, der sich langsam seiner Normalform nähert, warten mit Björn Helbing und Wencheng Qi zwei Kontrahenten, die bislang deutlich positive Bilanzen erspielen konnten.

Es darf also mit einer engen Partie gerechnet werden, in der sicher nur Nuancen über Sieg oder Niederlage entscheiden dürften.