Galerie: KSC-U19 unterliegt der Eintracht

Karlsruhe (mia). „Wir sind großes Risiko gegangen durch viele Umstellungen. Aber ich glaube, dass das von Nöten ist, wenn du die ersten Spiele nicht die Punkteausbeute hast, aber auch nicht die Art und Weise auf den Platz gebracht hast“, analysierte KSC U19-Trainer Lukas Kwasniok nach der 1:2-Niederlage der A-Junioren des Karlsruher SC gegen die Frankfurter Eintracht.

„Heute am fünften Spieltag bin ich absolut einverstanden mit der Leistung“, aber das ändere nichts an der Tatsache, dass man keine Punkte geholt hatte.

Booking.com

[adrotate banner=“47″]

 

Nach elf Minuten hatte Patrice Kabuya die Gäste in Führung geschossen, der KSC aber kam im Anschluss zu Chancen. Der Gästekeeper verhinderte aber den schnellen Ausgleich durch Dominik Kother und auch nach dem Seitenwechsel erspielten sie sich Möglichkeiten.

Ärgerlich für Kwasniok, sowohl Keeper Mario Schragl als auch Luca Egolf mussten nach 40 Minuten ausgewechselt werden. Für Schragl durfte Ersatzkeeper Edmond Kaiser ins Spiel.

Malik Batmaz (60.) nutzte seine und glich für den KSC aus. Zwar hatte Batmaz noch weitere Chancen für den KSC, das Tor aber machte Frankfurt. Justin Kabuya (76.) sorgte für das 2:1. Am kommenden Sonntag nun geht es für die U19 des KSC nach Heidenheim.

KSC vs Eintracht Frankfurt