U 17 des KSC will TSG Hoffenheim knacken

Karlsruhe (mia). Noch bevor die KSC-Profis am Samstag die Sportfreunde Lotte im Wildpark empfangen, tritt die U17 des Karlsruher SC in der B-Junioren-Bundesliga Zuhause im Wildpark gegen die TSG Hoffenheim (11 Uhr) an.

Im Freundschaftsspiel in der spielfreien Woche hatte die U17 den SV Sinzheim mit 6:0 geschlagen. Zuvor aber war man im Ligaalltag dem SV Elversberg mit 0:1 unterlegen.

Booking.com

KSC U17-Coach Robin Trabert erwartet im Baden-Duell die „wahrscheinlich spielstärkste Mannschaft“ der B-Junioren-Bundesliga Süd im Wildpark. Der aktuelle Liga-Dritte habe ein „wahnsinniges Tempo drauf“.

 

[adrotate banner=“47″]

 

„Sie laufen alles wild an und haben einen sehr guten Plan. Sie spielen sehr strukturiert und sind schwer zu knacken.“ Dennoch will die U17 des KSC genau dies schaffen. „Wir wollen wie gegen Bayern und den VfB 80 Minuten auf Augenhöhe anvisieren und wenn es geht, was mitnehmen“, hofft der KSC-Coach.

Trabert ärgert es vor allem, dass man gegen Elversberg diese eine Chance zugelassen hatte, die zum Gegentor geführt hatte. „Wir haben es nicht geschafft, das Ding über die Linie zu bringen. Dann verlierst du das Spiel, das du nicht verlieren darfst.“

Von der Qualität sei der KSC besser und das ärgere Trabert natürlich. „Das wollen wir wieder gut machen gegen Hoffenheim.“