KSC-Coach will ersten Auswärtserfolg – Thiede bei U23

Karlsruhe (mia). Rund 600 KSC-Fans begleiten den Karlsruher SC zum Drittligaspiel nach Meppen. Als Dank dafür will der Karlsruher Drittligist drei Punkte holen.

„Wir müssen gucken dass wir auswärts was mitnehmen“, hofft KSC-Coach Alois Schwartz auf seinen ersten Auswärtserfolg mit dem KSC.

Booking.com

Andreas Hofmann und Kai Bülow fehlen verletzt, Malik Karaahmet ist bei der U17 Nationalelf der Türkei.

 

[adrotate banner=“47″]

 

Thiede bei U23

KSC-Neuzugang Marco Thiede, dem der Cheftrainer einen „erfreulich guten Fitnessstand“ attestiert, wird heute bei der U23 des KSC im Kader gegen Freiberg stehen. Denn ihm fehlt die Spielpraxis, so Schwartz.

Die hat Abwehrspieler Jonas Föhrenbach und weiß, dass die Auftritte der Karlsruher immer besser werden. „Wir haben in den letzten Wochen gute Spiele gemacht und wollen uns auswärts jetzt belohnen und den nächsten Schritt machen.“

KSC-Vorteil: Kein Wechsel nötig

Dass der KSC-Coach für den nächsten Schritt wieder alle Spieler, die auch gegen Erfurt angetreten waren zur Verfügung habe, sei ein großes Plus. „Es ist ein Vorteil, wenn man nicht ständig wechseln muss.“

Aber er müsse auch die vermeintliche zweite Garde loben. „Die Spieler hinten dran, wie Burak oder Schleuse oder Alex Siebeck machen ihre Sache richtig gut, auch Vuje macht es richtig gut. Es kommt Druck und das freut mich, dass wir auf sie zurückgreifen können. “