KSC: Beachvolleyball, Vesper und grippaler Infekt

Karlsruhe (mia). Vermisst! Das war das Stichwort am ersten Trainingstag der Woche des Karlsruher SC für die meisten KSC-Fans. Am Morgen der Dienstagseinheit fehlte ihnen neben den Langzeitverletzten Oguzhan Aydogan, Kai Bülow, Andreas Hofmann, auch Anton Fink.

Der KSC-Stürmer hat sich einen grippalen Infekt eingefangen. Für die Mittagseinheit jedoch fehlte viel mehr: Denn alle KSC-Profis erschienen nicht auf dem Platz. Während einige Fans grübelten und warteten oder suchten, hatten sich andere stattdessen ein zünftiges Vesper gerichtet und genossen am Platz das gute Wetter – auch ohne Fußball nebenbei.

Booking.com

 

[adrotate banner=“47″]

 

Die Kicker des Karlsruher Drittligisten dagegen waren zum Uni-Sportplatz gelaufen und hatten dort ein Beachvolleyball-Turnier gespielt. In vier Gruppen eingeteilt, lieferten sich die KSC-Spieler gegeneinander einen heißen Kampf im Sand und hatten hörbar Spaß.

Am heutigen Mittwoch geht es dann auf dem Rasen mit dem ernsten Ligaalltag in der Vorbereitung auf die Samstagspartie (14 Uhr) gegen Preußen Münster weiter. Der erste Auswärtsdreier soll her. Bisher haben die Karlsruher auswärts in dieser Saison nur einen Punkt geholt.