TSV-Damen besiegen Sandhausen

Karlsruhe/Berghausen (ps). Am Samstag machten sich die Basketball-Damen des TSV Berghausen auf den Weg nach Sandhausen. Berghausen startete gut in das Spiel und konnte sich in den ersten 3 Minuten einen Vorsprung von neun Punkten ausbauen. Auch wenn sie noch den ein oder anderen Punkt zuließen, konnten sie dennoch das erste Viertel mit 7:13 für sich entscheiden, so die Meldung des TSV.

Im zweiten Viertel legten die Sandhausener nach und konnten den Abstand verringern. Die Berghausener Damen spielten hatten zwar gute Aktionen, verwandelten die Würfe aber nicht. Trotzdem ging man mit einem 18:23 positiv gestimmt in die Halbzeitpause.

Booking.com

[adrotate banner=“47″]

 

In die zweite Halbzeit starteten die Damen aus dem Pfinztal wieder besser als noch im 2. Viertel und nutzten ihre Chancen. Dieses Viertel verlief sowohl in der Offense als auch in der Defense für beide Mannschaften ausgeglichen und es ging mit einem Punktestand von 34:38 in das letzte Viertel.

Im 4. Viertel gaben die Berghausenerinnen nochmal Alles.  Die Umstellung auf eine Mann-Mann-Defense erlaubte den Gegnern aus Sandhausen nur noch wenige Punkte. Man entschied dieses Viertel deutlich für sich und gewann das Spiel mit 56:44.

Somit konnten die Damen aus Berghausen die offene Rechnung von letzter Saison begleichen.

Für den TSV spielten: Janna Barth (12), Sara Amrhein (10), Tina John, Edyta Cieslik, Janine Gramlich, Lara Rapp, Michelle Rakanovic (jew. 6), Mirjam Barth (4) und Lena Vivona