PSK-Lions: Herren I weiter Spitzenreiter, Damen auf Rang zwei

Karlsruhe (ps). Vier Spiele waren am Sonntag, 9. November im Friedrich-List-Gymnasium angesetzt. Für die Herren I des Post Südstadt Karlsruhe (PSK) ging es darum, Tabellenplatz eins in der Basketball-Regionalliga zu verteidigen. Der Gegner BSG Basket Ludwigsburg, als Tabellenzehnter angereist, machte jedoch von Anfang an klar, dass er hart um die Punkte kämpfen würde. Über die gesamte Spielzeit hinweg sahen etwa 100 Zuschauer eine von beiden Seiten sehr offensiv geführte Partie. Von Beginn an gingen die Lions ein hohes Tempo und führten bereits nach drei Minuten mit 15:7 Punkten. Nach dem ersten Viertel war der Stand 37:28 für Karlsruhe. Intensiv ging es weiter. Das Team von Coach Danijel Ljubic konnte die Gäste zwar auf Distanz halten, nahm dafür jedoch eine hohe Foulbelastung in Kauf (Halbzeitstand: 64:49). Zu Beginn des dritten Viertels legten die Lions einen Zwischenspurt ein und stellten wie in der Vorwoche in diesem Spielabschnitt die Weichen für den Sieg. Präzise Würfe von der 3-Punkte-Linie waren hier mit entscheidend. Am Ende der Partie hatte Flo Münch ganze sechs 3er auf dem Konto, Dino Erceg war fünfmal mit Distanzwürfen erfolgreich. Nachdem es beim Stand von 93:63 in das Schlussviertel ging verwaltete Karlsruhe den Vorsprung. Dennoch zeigten beide Teams weiterhin sehenswerte Aktionen. So endete ein über weite Strecken unterhaltsames Spiel mit 113:88 für den PSK, der damit weiterhin ohne Punktverlust bleibt. Modou Taal (23 Punkte), Dino Palcic (22) und Flo Münch (21) waren die besten Werfer.

Die PSK-Damen hatten ebenfalls BSG Basket Ludwigsburg zu Gast. Auch hier zeigte sich sofort, dass der Tabellenelfte der Regionalliga aus dem Schwäbischen nicht zu unterschätzen war. Lions-Trainer Jan Gipperich sah eine sehr junge Ludwigsburger Mannschaft, die mit ihrer aggressiven Verteidigung den Gastgeberinnen einige Probleme bereitete. Nach einem 4-Punkte-Rückstand zur ersten Pause drehten die Löwinnen die Partie und brachten das Spiel nach einer 32:18-Halbzeitführung sicher mit 60:47 nach Hause.

Booking.com

Im Spiel der Herren II gegen den Oberligakonkurrenten Wiesloch war der Sieg Karlsruhes zu keiner Zeit gefährdet und hätte noch höher ausfallen können. Coach Karim El-Wakil konstatierte in der Schlussphase einige Nachlässigkeiten seines Teams, war aber mit der Mannschaftsleistung insgesamt sehr zufrieden.

Auch der Lions-Nachwuchs war am Sonntag erfolgreich. Die zweite Mannschaft der U16 besiegte in der Bezirksliga den Lokalrivalen TSV Ettlingen mit 75:43.

Der nächste Heimspieltag findet am 23. November wie immer im Friedrich-List-Gymnasium statt.

Die Paarungen:

Herren I – KuSG Leimen, 15:30 Uhr

Damen – KuSG Leimen, 17:30 Uhr

Herren II – KIT SC Karlsruhe II, 13:00 Uhr