SSC Karlsruhe am Wochenende in Unterhaching zu Gast

SSC Volleys vor Unterhaching
Quelle:Andreas Arndt.

Karlsruhe (ps). Eindrucksvoll haben sich die Volleyballer des SSC Karlsruhe am Wochenende in der 2. Bundesliga zurückgemeldet. Mit zwei Erfolgen gegen Delitzsch und Frankfurt konnten die Karlsruher tabellarisch auf einen einstelligen Platz klettern. Am Sonntag (16 Uhr) ist der SSC nun beim TSV Unterhaching II zu Gast.

Man wurde schon ungeduldig, wann der SSC Karlsruhe endlich den nächsten Sieg einfährt. Am vergangenen Wochenende klappte das gleich zweimal sehr gut. Besonders erfreulich war der Auftritt gegen das Volleyball-Internat aus Frankfurt. Konzentriert und fokussiert bekamen die Gäste aus Frankfurt ihre Grenzen aufgezeigt.

Booking.com

Von Seweryn Sadowski

Getoppt wurde der Erfolg von der fast schon meisterlichen Vorstellung von Außenspieler Daniel Heidak, für den sich Diego Ronconi ausdrücklich freute: „Er hatte in den letzten Spielzeiten keinen leichten Stand, hat sich aber immer professionell verhalten.“ Diese Einstellung müssen Heidak und Co. auch im Auswärtsspiel beim TSV Unterhaching II an den Tag legen. Denn die Bayern sind direkter Konkurrent.

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

Mit einem Sieg würden die Karlsruher den Abstand auf den TSV vergrößern, bei einer Niederlage würden die Münchner vorbeiziehen. Nicht vom Tabellenplatz täuschen sollten sich Heidak und Co. Unterhaching hat in dieser Saison bereits Freiburg (3:2) geschlagen und gegen Spitzenreiter Eltmann (2:3) nur knapp verloren. „Das wird ein sehr schweres Spiel“, warnt Ronconi. Seine Jungs sollen aber „den Schwung und das Selbstvertrauen“ mit nach Unterhaching nehmen.

Die Liga ist schlichtweg sehr extrem ausgeglichen. Ein Erfolg am Wochenende würde die Karlsruher Siegesserie jedenfalls weiter ausbauen und für die kommenden Aufgaben wichtiges Selbstvertrauen geben.