Spielabsage: KSC kann erst im Januar nach Osnabrück

Karlsruhe/Osnabrück (mia). Der Karlsruher SC wird das letzte Spiel in 2017 beim VfL Osnabrück nicht bestreiten können. Wie die Rasenkommission am Donnerstag feststellte, wird das KSC-Auswärtsspiel in Osnabrück aufgrund schlechter Rasenbedingungen nicht wie geplant am Freitagabend (19 Uhr) stattfinden.

Am Dienstag war bekannt geworden, dass das letzte Spiel des Jahres auf der Kippe stand. Der Rasen im Stadion an der Bremer Brücke  war nach dem Heimspiel der Osnabrücker gegen Unterhaching stark beansprucht. Schnee, Regen und eine bereits vorher bestehende Anfälligkeit hatten den Rasen nahezu unbespielbar gemacht.

Booking.com

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Eine Absage und Verschiebung der Drittliga-Partie in den Januar stand im Raum. Eine Rasenkommission hatte sich das Spielfeld in Osnabrück am Mittwoch sowie am Donnerstag angesehen und den Rasen am Donnerstagmittag dann für unbespielbar befunden.

Ein neuer Termin für das Spiel steht noch nicht fest. Klar ist aber, dass die Begegnung nicht vor dem ersten Spieltag nach der Winterpause (20./21. Januar 2018) nachgeholt wird, meldet der DFB.