LIONS: Erfolgreicher Start ins neue Jahr für Damen und Herren II

Karlsruhe (ps). Einen gelungenen Rückrundenauftakt konnten die Basketball-Regionalligateams der PS Karlsruhe LIONS am 14. Januar bejubeln. Bei den „LIONS Ladies“ wurde es allerdings spannender als erhofft. Als Tabellenführer ohne Punktverlust in den zehn bisherigen Spielen waren sie zur BSG Basket Ludwigsburg gereist. Um den Platz an der Sonne abzusichern, dürfen sich die Löwinnen allerdings keinen Fehltritt erlauben, da der erste Verfolger MTV Stuttgart mit lediglich zwei Punkten Rückstand in Lauerstellung liegt.

 

Booking.com

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Anfangs lief beim Tabellensechsten in Ludwigsburg auch alles nach Plan. 17:22 lautete der Stand nach den ersten zehn Spielminuten. Doch bis zur Halbzeit gingen die Gastgeberinnen mit 35:33 in Front. Dank eines starken dritten Viertels verschaffte sich Karlsruhe wieder etwas Luft und ging mit 50:56 in den Schlussabschnitt, nach dem das Spiel aber keineswegs beendet war, denn Ludwigsburg schaffte noch den 70:70-Ausgleich und erzwang so die Overtime. Doch nun zeigten die LIONS Ladies routiniert, warum sie an der Spitze der Regionalliga thronen. Das Team ließ lediglich drei gegnerische Punkte zu. So war das Endergebnis von 73:81 letzten Endes verdient. Topscorer waren Paulin Simon (24 Punkte), Theresa Voß (20) und Caroline Alte (10). Am kommenden Samstag um 13:00 Uhr trifft die Mannschaft im Karlsruher Friedrich-List-Gymnasium auf die Basket Ladies Kurpfalz.

Herren II ebenfalls erfolgreich

Nicht ganz so spannend machte es die Zweitvertretung der LIONS-Herren, obwohl auch sie zwischenzeitlich ebenfalls stark unter Druck geriet. Wie die LIONS Ladies trat das Team bei der BSG Basket Ludwigsburg an, die in der Regionalliga Baden-Württemberg lediglich den zwölften Rang belegt, sich aber vor heimischem Publikum Einiges vorgenommen hatte.

Von Beginn an liefen die LIONS einem Rückstand hinterher. War dieser nach den ersten zehn Minuten mit 19:14 noch gering, so konnte sich die BSG dank guter Defensearbeit bis zur Halbzeit auf 33:24 absetzen. Nach dem Seitenwechsel zeigte Karlsruhe einen stärkeren Zug zum Korb, blickte jedoch zu Beginn des Schlussabschnitts bei 50:44 noch auf eine äußerst magere Punktausbeute.

Dies änderte sich während der letzten zehn Spielminuten, in denen die LIONS 30 Punkte erzielten und sich bei einem Endstand von 67:74 den neunten Saisonsieg sicherten. Lars Schierhorn steuerte 19, Matthias Hurst 16 und Patrick Teka 15 Zähler zum Ergebnis bei. Der Erfolg war wichtig für das Team, das so den fünften Tabellenplatz verteidigen konnte und die Perspektiven auf einen vorderen Rang nach Abschluss der Runde wahrte. Am 21. Januar haben die LIONS wieder Heimrecht und empfangen um 17:30 Uhr im Friedrich-List-Gymnasium die Howie´s TSG Söflingen.