Regionalliga: Freiburger 7:2-Gala in Worms

Karlsruhe (ps). Ihren bisher höchsten Saisonsieg landete die II. Mannschaft des SC Freiburg in der Regionalliga Süd am 22. Spieltag. Die Mannschaft von Neu-Trainer Iraklis Metaxas setzte sich beim VfR Wormatia Worms mit 7:2 (4:0) durch, so die Pressemeldung des Badischen Fußballverband.

Bereits im ersten Durchgang ließen die Breisgauer keine Zweifel an einem dreifachen Punktgewinn aufkommen. Der bereits früh eingewechselte Florian Kath (18.), Amir Falahen (25./27., Foulelfmeter) und Maximilian Philipp (34.) sorgten für eine deutliche Pausenführung der Gäste.

Booking.com

In der zweiten Halbzeit trugen sich Adam Jabiri (56.) sowie Kevin Feucht (74.) für Worms, Daniele Gabriele (78.), Fallou Diagne (88.) und erneut Amir Falahen (89.) auf Seiten der Freiburger in die Torschützenliste ein. Worms schaffte es auch im zwölften Anlauf hintereinander nicht, einen Dreier einzufahren.

Großaspach verteidigt durch Sieg in Zweibrücken Tabellenführung

Spitzenreiter SG Sonnenhof Großaspach hat seine Erfolgsserie am 21. Spieltag in der Regionalliga Südwest auf fünf Siege ausgebaut. Die SGS gewann ihre Auswärtsbegegnung beim Aufsteiger SVN Zweibrücken 1:0 (1:0). Damit verteidigt die Mannschaft von Trainer Rüdiger Rehm den Vier-Punkte-Vorsprung auf das Verfolgerfeld, das vom SC Freiburg II angeführt wird. Als einziger Torschütze der Partie zeichnete sich SGS-Angreifer Tobias Rühle (8.) aus. Zweibrücken wartet seit vier Begegnungen auf einen Sieg und rutschte auf den siebten Rang ab.

Mainz gelingt Auswärtssieg in Ulm

Die Zweitvertretung des FSV Mainz 05 beendete ihre Torflaute. Nach zuletzt zwei Begegnungen ohne eigenen Torerfolg kamen die Mainzer beim abstiegsbedrohten SSV Ulm 1846 zu einem 1:0 (0:0)-Auswärtserfolg. Nachdem Ulms Florian Treske einen Foulelfmeter an den Pfosten gesetzt hatte (25.), gelang Damian Roßbach (50.) im zweiten Durchgang der Siegtreffer für die „05er“ von Trainer Martin Schmidt. Die Ulmer sind seit drei Begegnungen ohne Sieg.

Kassel stellt durch Sieg in Koblenz Anschluss zum Tabellenmittelfeld her

Der aktuelle Meister Hessen Kassel hat vor 1.709 Zuschauern einen wichtigen Erfolg im Rennen um den Klassenverbleib eingefahren. Der 1:0 (0:0)-Auswärtssieg bei der personell geschwächten TuS Koblenz war für Kassels neuen Trainer Matthias Mink der zweite Dreier in der zweiten Partie. Der eingewechselte Christian Henel (76.) brachte die Nordhessen unmittelbar an die sicheren Nicht-Abstiegsplätze heran. Koblenz ist in diesem Jahr noch ohne Zähler und liegt nur noch einen Punkt Vorsprung vor einem möglichen Abstiegsplatz.

Offenbach bleibt gegen Baunatal sieglos

Der Aufsteiger KSV Baunatal bleibt in dieser Saison gegen die Offenbacher Kickers ungeschlagen. Nach dem 3:0-Sieg im Hinspiel trennten sich der KSV und der OFC im Rückspiel 1:1 (0:0). Die Gäste gingen durch den vierten Saisontreffer von Christian Cappek (54., Foulelfmeter) in Führung, die Daniel Borgardt (86.) in der Schlussphase ausglich. Offenbach blieb zum fünften Mal in Folge unbesiegt. Für Baunatal war es der erste Punktgewinn nach zuvor sieben Niederlagen.

Pfullendorf mit erstem Punktgewinn unter Trainer Baierl

Die Partie zwischen dem Schlusslicht SC Pfullendorf und Aufsteiger SpVgg Neckarelz endete torlos. Neckarelz hält sich durch das Unentschieden weiter im Tabellenmittelfeld, der SCP rangiert mittlerweile 16 Punkte hinter dem sicher „rettenden Ufer“.

Dorow-Doppelschlag lässt Lautern jubeln

Einen Dämpfer erhielten die Aufstiegshoffnungen von Eintracht Trier. Die Mannschaft von Trainer Roland Seitz verlor das Verfolgerduell bei der U 23 des 1. FC Kaiserslautern 1:2 (1:0). Lars Bender (28.) brachte die Eintracht im Fritz-Walter-Stadion zwar in Führung, noch vor der Pause mussten die Trierer jedoch einen Rückschlag hinnehmen. Michael Dingels sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (41.). In Überzahl gelang den „Roten Teufeln“ nach der Pause die Wende. Jan-Lucas Dorow (62./80.) erzielte für den FCK bereits seine Saisontreffer zehn und elf.

Während die Lauterer seit vier Begegnungen ohne Niederlage sind und nur noch einen Punkt hinter der Eintracht auf Rang fünf rangieren, holte Trier aus den ersten beiden Partien im neuen Jahr lediglich einen Zähler. „Wir haben uns zu viele individuelle Fehler erlaubt. Daher war die Niederlage selbst verschuldet Nach dem Platzverweis ist das Spiel gekippt“, sagte Triers Trainer Roland Seitz. Sein Lauterer Kollege Konrad Fünfstück betonte: „Unser Sieg geht in Ordnung. Die Mannschaft hat gut funktioniert und gekämpft.“

Marcel Sökler gelingt Siegtreffer für Waldhof Mannheim

Der SV Waldhof Mannheim setzte seine Positivserie gegen die Reserve von Eintracht Frankfurt weiter vor. Der 1:0 (1:0)-Heimsieg für den ehemaligen Bundesligisten bereits der vierte Sieg hintereinander im direkten Vergleich mit den Hessen. Marcel Sökler (38.) ließ die Waldhof-Fans unter den 2.934 Zuschauern im Carl-Benz-Stadion jubeln. Die Eintracht-Reserve ging nach zuvor zwei Siegen hintereinander erstmals wieder leer aus.

 

Hoffenheim mit torlosem Remis gegen Homburg

Im 21. Saisonspiel kam die Zweitvertretung von 1899 Hoffenheim zum ersten Unentschieden in dieser Saison. Nach zuvor acht Siegen und zwölf Niederlagen trennten sich die Kraichgauer vom FC 08 Homburg 0:0. Die Gäste aus dem Saarland blieben damit auch im dritten Spiel in Folge ohne Niederlage.

 

 

Die Ergebnisse des 21. Spieltags:

Freitag, 28. Februar (19.00 Uhr)

1899 Hoffenheim II – FC 08 Homburg                           0:0

SV Waldhof Mannheim –  Eintracht Frankfurt II    1:0

1. FC Kaiserslautern II –  Eintracht Trier               2:1

Samstag, 1. März (14.00 Uhr)

TuS Koblenz – Hessen Kassel                               0:1

Wormatia Worms – SC Freiburg II                        2:7

KSV Baunatal – Kickers Offenbach                       1:1

SSV Ulm 1846 – 1. FSV Mainz 05 II                     0:1

SVN Zweibrücken – SG Sonnenhof Großaspach     0:1

SC Pfullendorf – SpVgg Neckarelz                         0:0