Sahnetag nötig: KSC U17 reist zum Derby zum VfB

Karlsruhe (mia). Zum Derby zum VfB Stuttgart fährt die U17 des Karlsruher SC am Sonntag (13 Uhr). „Es geht wieder um Punkte, das freut mich“, erklärt KSC-B-Junioren-Coach Robin Trabert vor dem ersten Spiel nach der Winterpause.

Die Zeit ohne Punktspiel war für die KSC-B-Junioren-Bundesligisten lang. Sieben Wochen Vorbereitung und davor vier Wochen Pause liegen hinter den Karlsruhern.

Booking.com

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Der Derbycharakter werde dafür sorgen, dass eine noch größere Motivation als sonst bei beiden Teams herrsche. „Das ist der Grund, warum wir punkten können. Es ist ein Derby.“

Wenn es am Sonntag nach Stuttgart geht, ist der Kader allerdings ausgedünnt. „Wir sind extrem ersatzgeschwächt, Verletzte, Kranke, zwei Spieler bei der U19 und zwei Abgänge, aber nichtsdestotrotz geht es um Punkte. Der VfB ist ein starker Gegner, wir müssen einen Sahnetag erwischen, um da was zu holen.“ Filip Reimann und Jeremiah Kasteleiner haben den KSC verlassen, David Trivunic und Tim Herm spielen bei der U19.