Verbandsliga-Spiel der Woche: Heddesheim – Friedrichstal

Karlsruhe (bfv). Anspruchsvolles Programm für den FV Fortuna Heddesheim: Nach dem 0:0 gegen den VfR Mannheim im Nachholspiel der Verbandsliga trifft die Mannschaft von Coach Rene Gölz nach einer Woche Pause –  die winterlichen Temperaturen machten ein Spielen beim FC Espanol am vergangenen Wochenende unmöglich –  nun mit dem FC Germania Friedrichstal auf das nächste Spitzenteam. Mit einem Sieg könnte die drittbeste Heimmannschaft einen Platz in der Tabelle gutmachen und auf Rang drei springen. (FV Fortuna Heddesheim – FC Germania Friedrichstal (Sonntag, 11.03.18 / 15.00 Uhr)), so die Meldung des bfv.

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

Die Germanen um den zum Saisonende scheidenden Trainer Augenstein holten im neuen Jahr bislang die maximale Punkteausbeute: Einem 2:1-Auswärtssieg in Schwetzingen folgte ein knapper 1:0-Erfolg gegen Schlusslicht Gommersdorf. Mit 38 Punkten thronen die Stutenseer, die ligaweit den besten Angriff stellen, an der Tabellenspitze, sind auch in der Ferntabelle führend (sechs Siege, ein Remis, zwei Niederlagen).

FVH gegen FCG ist auch das Duell der besten Torjäger: Heddesheim-Angreifer Ilhan traf ebenso wie Friedrichstal-Stürmer Roedling 16 Mal ins Schwarze. Das Hinspiel entschieden die Stutenseer klar für sich: Höniges, Ritter und Weiß trafen im September letzten Jahres beim 3:0-Erfolg der Germanen. Besser lief es für die Fortuna in der Spielzeit 16/17, als beide Partien gegen den FCG jeweils mit 1:0 gewonnen werden konnten.