B-Junioren des KSC wollen Wiedergutmachung leisten

Karlsruhe (mia). Am Samstag, 11 Uhr, empfängt die U17 des Karlsruher SC den Tabellennachbarn der B-Junioren-Bundesliga Stuttgarter Kickers im Wildpark. Für die KSC-Junioren heißt es dann „Wiedergutmachung leisten“ für die herbe Pleite bei der TSG Hoffenheim am vergangenen Wochenende, sagt Coach Robin Trabert.

Für den KSC-Nachwuchscoach ist es ein besonderes Spiel. Im Juli 2017 war Trabert von den Stuttgarter Kickers zum KSC gewechselt und hofft daher, dass beide die Klasse halten.

Booking.com

„Besonderes Spiel“

„Für mich ist es ein besonderes Spiel“, sagt Trabert. Am Samstag jedoch will er selbstverständlich einen Sieg der Karlsruher sehen.

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

Kampfspiel

„Wir haben es ausführlicher als jedes andere Spiel analysiert und sind jetzt auf Wiedergutmachung aus. So wie das Spiel gelaufen ist, hätten wir uns nicht präsentieren sollen“, erklärt Trabert zum Spiel in Hoffenheim und will eine Reaktion sehen.

Mit den Stuttgarter Kickers komme eine „brutal körperliche Mannschaft“ auf den KSC zu. „Deswegen kommt der Gegner ganz gut gelegen. Es wird  ein Kampfspiel.“

Das wichtigste sei nun, dass seine Mannschaft mit einer anderen Einstellung und Leidenschaft in die Partie gehe und dann das Spiel bei der TSG vergessen mache.