KSC: Wartende Autogrammjäger – Abwarten bei Mehlem

Karlsruhe (mia). Der kleine KSC-Fans mit dem Trikot von Massimilian Porcello stapfte traurig durch den Wildpark und suchte am Mittwochmittag die Profis des Karlsruher SC.

Bereits am Dienstagmittag waren sie in den Ferien extra in den Wildpark nach Karlsruhe gefahren, um sich Autogramme geben zu lassen.

Booking.com

Am Mittwoch hatte KSC-Coach Schwartz seine Mannschaft anlässlich seines Geburtstags zu einem besonderen „Schusstraining“ wie Sportdirektor Oliver Kreuzer erklärte, außerhalb des Wildparks geladen.

Treffen ist schließlich im Rennen um den Aufstieg wichtig.

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Nun hoffen die Fans, am heutigen Donnerstag nach dem Motto, aller guten Dinge sind drei, die KSCler auf Rasen anzutreffen. Für Burak Camoglu und Marcel Mehlem (Beckenprellung) könnte es die erste Trainingseinheit werden.

Die Einheit am Dienstagmorgen verpassten beide verletzt.  Ob es bis Samstagmittag (14 Uhr) gegen Preußen Münster für Mehlem reicht, scheint noch offen. Positiv für den KSC war indes das Unentschieden von Konkurrent Magdeburg im ersten Nachholspiel. So hat der Viertplatzierte aus Karlsruher nur drei Zähler Rückstand.