KSC und Darmstadt trennen sich torlos

Darmstadt/Karlsruhe (mia). Beim SV Darmstadt 98 war der Karlsruher SC mit dem Ziel angetreten, drei Punkte zu entführen. Der KSC kam aber mit den Darmstädtern nicht wirklich zurecht, so endete die Partie mit eine torlosen Unentschieden.

Der KSC war mit zwei Änderungen in der Startelf angetreten. Verletzungsbedingt hatte KSC-Coach Markus Kauczinski die Startelf verändern müssen. Zwar sah es für den angeschlagenen Manuel Gulde am Donnerstag nach dem Abschlusstraining gut aus, dass er in Darmstadt spielen könne, am Freitag musste er dennoch passen und Kauczinski auf Jan Mauersberger zurückgreifen. Philipp Max spielte wie geplant für den verletzten Dennis Kempe. Zum ersten Mal im Kader beim KSC stand auch Jannik Dehm.

Booking.com

Die Karlsruher hatte zwei sehr gute Chancen, durch Daniel Gordon in Durchgang eins und Koen van der Biezen in den zweiten 45 Minuten. Auch auf der Gegenseite waren die Chancen Mangelware und so trennten sich die Teams mit einem torlosen Unentschieden.

KSC: Orlishausen – Valentini, Gordon, Mauersberger, Max – Meffert, Yabo – Torres, Yamada – Nazarov (54. Van der Biezen) – Hennings (72. Micanski)