KSC: Bader trainiert – Kauczinski als Zuschauer

Karlsruhe (mia). Die KSC-Fans, die sich die Trainingseinheit des Karlsruher SC am Dienstag anschauten waren begeistert. Ex-KSC-Trainer Markus Kauczinski, mit dem die Karlsruher fast in die Erste Bundesliga aufgestiegen wären und in der Relegation nur knapp gescheitert waren, stand ebenfalls am Platzrand und schaute zu.

Sein FC St. Pauli war am Wochenende zuvor endgültig aus dem Kreis der möglichen Relegationsgegner für den KSC herausgekommen und hatte die Liga gesichert. So konnte er entspannt dem Üben seines Ex-Clubs zusehen, der sich auf die Aufstiegsrunde aus der Dritten Liga vorbereitet.

Booking.com

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

Bader wieder dabei

An den Ticketschaltern war indes nicht mehr so viel los, wie noch am Montag beim Verkaufsstart der Relegationskarten. Keine langen Schlangen und kaum Wartezeit gab es für die KSC-Fans.

Das Warten war auch für Matthias Bader vorbei. Am Dienstag durfte er nach seine Verletzung endlich wieder mit seinen Kollegen trainieren. Das KSC-Trainerteam hatte so alle Mann wieder an Bord. Auch Marvin Pourie, der in Aalen vom Platz gehumpelt war, trainierte voll mit.