Wahnsinn: KSC-Fans stehen ab 3.30 Uhr in der Schlange

KSC-Fans stehen seit halb vier in der Nacht Schlange Foto: CK

Karlsruhe (mia). Die KSC-Relegation bewegt die Karlsruher Fußballfans. Bereits um 3.30 Uhr in der Nacht waren die Anhänger des Karlsruher SC mit Klappstühlen bewaffnet in den Wildpark gekommen, um sich Karten für die Relegationsspiele gegen Erzgebirge Aue zu sichern.

„Wahnsinn“ und „Hammer“, so die Reaktionen der anderen KSC-Fans, die sich in die Schlangen einreihten.

Booking.com

Zum Einen hatten die Fans die Chance, ab neun Uhr die 300 restlichen Tickets für das KSC-Heimspiel am Freitag, 18.15 Uhr im Wildpark zu sichern. Zum Anderen gibt es ab heute auch Karten für das Auswärtsspiel in Aue am Dienstag, 22. Mai, 18.15 Uhr.

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Für beide KSC-Spiele standen die Anhänger an und hofften, eine Karte zu ergattern.  Aufgrund der Größe des Erzgebirgestadions steht dem KSC nur eine relativ beschränkte Anzahl an Auswärtskarten zur Verfügung.

Der exklusive Vorverkauf für Mitglieder und Dauerkarteninhaber findet vom heutigen Montag an bis zum morgigen Dienstag, 18 Uhr statt. Da Bestellungen per E-Mail, Telefon oder Post aufgrund der Kürze der Zeit nicht möglich waren, mussten die Fans zum Fanshop in den Wildpark kommen.

Die Unterstützung jedoch kennt sichtlich keinerlei Grenzen. Die KSC-Profis hatten bereits nach dem letzten heimspiel gelobt, wie „außerordentlich“ die KSC-Fangemeinschaft sei. Die Bilder am heutigen Montagmorgen im Wildpark sprechen erneut Bände.

„Macht euch unsterblich“ hatten sie den KSC-Spielern nach Abpfiff gegen Jena mitgegeben und so viele wie möglich wollen auch dabei sein, falls der KSC sich in den beiden Relegationsspielen gegen den Zweitligisten Aue durchsetzt und in die Zweite Bundesliga zurückkehrt.