Auf wen trifft der KSC im DFB-Pokal?

Karlsruhe (mia). Zwischen dem 17. und 20. August darf sich der Karlsruher SC auf Bundesliga- oder zumindest Zweitliga-Atmosphäre im Wildparkstadion freuen. Denn wenn am Freitagabend die Auslosung der ersten DFB-Pokalrunde stattfindet, wird der KSC-Gegner aus der Ersten oder Zweiten Liga feststehen.

Im ersten Profitopf befinden sich alle Teams aus der Bundesliga und die 14 bestplatzierten Zweitligisten der abgelaufenen Saison.

Booking.com

Den zweiten Topf – Amateurtopf – füllen die vier übrigen Teams aus Liga zwei, die vier bestplatzierten Drittligisten sowie die 24 Vertreter aus den Landesverbänden.

Die Mannschaften in Lostopf zwei haben in jedem Fall das Heimrecht in Runde eins.

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Bei den Bundesligisten stehen Bayern München, Schalke 04, Borussia Dortmund, Eintracht Frankfurt, Bayer Leverkusen, RB Leipzig, TSG Hoffenheim, VfB Stuttgart, Borussia Mönchengladbach, FC Augsburg, Hertha BSC, Werder Bremen, Hannover 96, SC Freiburg, VfL Wolfsburg, Mainz 05, Fortuna Düsseldorf und der 1. FC Nürnberg zur Wahl als KSC-Gegner.
Aus Liga zwei könnten der 1. FC Köln, Hamburger SV, Holstein Kiel, Jahn Regensburg, Arminia Bielefeld, FC Ingolstadt, MSV Duisburg, Union Berlin, SV Sandhausen, FC St. Pauli, Dynamo Dresden, VfL Bochum, 1. FC Heidenheim oder Darmstadt 98 in den Wildpark kommen.

Topf zwei

Aus der Zweiten Liga sind SpVgg Greuther Fürth, SC Paderborn, 1. FC Magdeburg und Erzgebirge Aue im Lostopf. 

Neben dem KSC sind aus Liga drei Wehen Wiesbaden, FC Carl Zeiss Jena, FC Hansa Rostock, 1860 München, Eintracht Braunschweig und der 1. FC Kaiserslautern.

Aus den unteren Ligen sind folgende Landespokalsieger oder -finalisten in Topf zwei: TuS Erndtebrück, Schweinfurt 05, SSV Jeddeloh II , Drochtersen/Assel, Chemie Leipzig, Wormatia Worms, Weiche Flensburg, Rot-Weiß Oberhausen, Energie Cottbus, TSV Steinbach, BFC Dynamo , SV Elversberg, SSV Ulm Fußball, Viktoria Köln, SV Rödinghausen, Lok Stendal, 1. CfR Pforzheim, TuS RW Koblenz, TuS Dassendorf, BSC Hastedt und der SV Linx warten ebenfalls auf einen namhaften Bundes- oder Zweitligisten.