Derby-Auftakt für KSC-A-Junioren

Karlsruhe (mia). „Wir haben einen tollen Auftakt“, freut sich KSC-A-Junioren-Coach Lukas Kwasniok über die erste Pflichtspiel-Woche der U19 des Karlsruher SC in der A-Junioren-Bundesliga. Zwar startet der KSC mit einer Englischen Woche, aber gleich zwei Derbys zu Beginn werden die Zuschauer locken.

Am 12. August (13 Uhr) geht es für die KSC-Jugend nach Kaiserslautern zum 1. FC, am Mittwoch, 15. August, 17.30 Uhr kommt die U19 des SC Freiburg in den Wildpark, ehe die Karlsruher am Sonntag darauf nach Nürnberg fahren. Auch das nachfolgende Spiel ist für die KSC-U19-Fans hoch interessant. Voraussichtlich am Freitag, 24. August, kommen die Junioren des VfB Stuttgart nach Karlsruhe.

Booking.com

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Auch die Vorbereitung läuft. Das Testspiel gegen den SC Freiburg hat der KSC gewonnen. Vier Jungs waren mit den Profis im Trainingslager. Zeitgleich war auch die KSC-U19 im Trainingslager in Malsch „bei unserem Gönner Hardy Schröder und wir hatten tolle Bedingungen und haben es mit Eventcharakter ausgestattet“. Teambuilding stand im Vordergrund mit Kickboxen, Paintball oder Rudern.

Nun stehen noch weitere Testspiele an. Gegen Olympia Kirrlach treten die A-Junioren am heutigen Abend an. Am Donnerstag empfängt der KSC  Walldorfs U19 um 18.30 Uhr im Wildpark. Zum Abschluss geht es dann noch gegen die Leverkusener Jugend.

Auch eine mögliche Start-Formation kristallisiere sich heraus. „Das macht die Sache für die Jungs, die nicht so dazu gehören, nicht leichter“, aber die U19 sei bereits Männerfußball. Gerade nach Abschaffung der U23 gelte es die Spieler auf das „Profitum“ vorzubereiten.

„Sie müssen lernen mit Enttäuschungen klar zu kommen und es positiv zu nutzen – reinbeißen ist angesagt.“ Wer die Widerstände überwinde, habe Chancen im Leistungssport.