bfv-Rothaus-Pokal geht in die dritte Runde

KSC besiegt den FC St Pauli

Baden (bfv). Bei hochsommerlichen Temperaturen kämpften am vergangenen Wochenende 56 Mannschaften um den Einzug in die dritte Runde im bfv-Rothaus-Pokal. Der KSC steigt heute Abend beim Landesligisten SV Osterburken.

Einige Überraschungen waren dabei: Auch in der zweiten Runde der Pokalsaison freute sich der ein oder andere Underdog über das Weiterkommen. Zwei Kreisligisten konnten sich gegen ein Landesliga-Team durchsetzen, ein Landesligist warf einen Verbandsligisten raus. Für die erste größere Pokalsensation sorgte der FV Fortuna Kirchfeld (LL), der den Oberliga-Aufsteiger FC Germania Friedrichstal mit 2:0 in der regulären Spielzeit besiegte. Drei Spiele gingen in die Verlängerung, einzig das Landesliga-Duell zwischen dem FV Reichenbuch und Eintracht Walldürn musste im Elfmeterschießen entschieden werden. Am Ende hieß es 8:9.

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

Nachdem in der zweiten Runde alle verbliebenen A-Ligisten die Segel streichen mussten, stehen vier Kreisliga-Mannschaften, 13 Landesligisten, neun Verbandsliga-Vertreter, drei Oberligisten sowie die nun einsteigenden beiden Regionalligisten FC-Astoria Walldorf und SV Waldhof Mannheim genauso wie Drittligist Karlsruher SC in der dritten Runde.

Der Titelverteidiger KSC eröffnet diese bereits am heutigen Dienstag, 31. Juli 2018 um 18 Uhr mit einem Gastspiel beim Landesligisten SV Osterburken. Zeitgleich spielt der FC-Astoria Walldorf (RL) beim FC Östringen (LL). Am Mittwoch steigt dann auch der SV Waldhof Mannheim in den bfv-Rothaus-Pokal ein. Anpfiff bei der SpVgg Neckarelz (LL) ist um 19 Uhr. Die weiteren Partien der dritten Runde sind auf kommenden Sonntag, 05.08.2018 um 17 Uhr terminiert.