KRK-Turnerinnen gehen Qualifikationswettkämpfe mit „großem Selbstvertrauen“ an

Karlsruhe (ps). Pauline Tratz von der Kunstturn Region Karlsruhe (KRK) hat am Samstag mit einer persönlichen Bestleistung in der ersten EM-Qualifikation der deutschen Nationalmannschaft ein Ausrufezeichen gesetzt. Mit 52,15 Punkten belegte die 15-Jährige bei dem im Rahmen des National Team Cups in Bühl ausgetragenen Wettkampfs den dritten Platz, so die Pressemeldung der KRK.  Tratz hat sich damit eine hervorragende Ausgangsposition für eine Teilnahme an den Europameisterschaften vom 14. bis 18. Mai in der bulgarischen Hauptstadt Sofia geschaffen.

„Das war natürlich eine toller Einstand in die Saison. Sie hat mit diesem Wettkampf gleich von Beginn an gezeigt, dass sie es dieses Mal unbedingt in das EM-Team schaffen will. Das hat mich sehr gefreut“, sagte Cheftrainerin Tatjana Bachmayer nach dem Wettkampf.

Booking.com

Teamgefährtin Maike Enderle belegte trotz Unsicherheiten mit 49,95 Punkten Platz vier und steht damit ebenfalls weiter gut im Rennen um die Tickets für Sofia. „Es ist noch früh im Wettkampfjahr, da muss man auch den ein oder anderen Fehler noch verzeihen“, findet Bachmayer. Jetzt gelte es eben, „noch ein bisschen am Feinschliff zu arbeiten“.

Den beiden weiteren Leistungsüberprüfungen am 9. und 26. April schaut die KRK-Cheftrainerin nunmehr entspannt entgegen. „Das Ergebnis hat gezeigt, dass wir uns nicht hinter den anderen verstecken müssen. Ich denke, wir können die restlichen Qualifikationswettkämpfe mit großem Selbstvertrauen angehen“, sagte sie.