KSC-U19 vs FCK: Sturm, Regen, Niederlage

Karlsruhe (mia). Der letzte Spieltag vor der Winterpause war für die U19 des Karlsruher SC wenig positiv verlaufen. Die KSC-A-Junioren-Bundesligisten unterlagen zuhause bei richtigem Fritz-Walter-Wetter dem 1. FC Kaiserslautern mit 2:3(0:2).

Gleich zu Beginn der Partie stand der KSC unter Druck, als Cem Barlik die erste Chance der Pfälzer hatte.

Booking.com

Die Karlsruher versuchten ihr Glück nach vorne, der letzte Pass fehlte jedoch.

Kaiserslautern drängte weiter und so fiel die Gäste-Führung früh im Spiel.

Anil Gözütok (13.) schob an KSC-Keeper Edmond Kaiser vorbei zum 0:1 ein.

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Während die Karlsruher weiter an ihrer ersten Chance arbeiteten, behinderte man sich vor dem eigenen Tor nach einer starken halben Stunde selbst, sodass Barlik (32.) dies zum 2:0 für den FCK ausnutzte. So ging es auch mit dem Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel drängte der KSC, geriet aber erneut durch einen eigenen Fehler mit 0:3 in Rückstand. Maximilian Fesser (53.) musste nur noch einschieben.

Nach dem Tor durch Malik Batmaz (62.) per Strafstoß, scheiterte Ian Hoffmann (63.) nur knapp am zweiten Tor für den KSC. Zunächst verfehlte er nur knapp das Tor, wenig später scheiterte er an FCK-Keeper Lorenz Otto.

Der KSC war nun am Drücker, aber auch Batmaz‘ Schuss wurde geklärt. Eric Jansen (80.) konnte dann zwar noch den Anschlusstreffer erzielen, trotz einiger guter Möglichkeiten reichte es dann aber nicht mehr zum Ausgleich.

KSC: Kaiser, Singelmann, Dinger, Jansen, Subaric, Herm, Aygün (72. Pasalic), Meier (46. Hoffmann), Kother, Batmaz, Mensah.

Impressionen vom KSC-Spiel:

[smartslider3 slider=128]