Feigenbutz bittet den Siegerkranzdieb: „Halte ihn in Ehren!“

Vincent Feigenbutz mit Siegerkranz Foto: privat

Karlsruhe (mia). Auch trotz des bitteren Verlustes seines Siegerkranzes, den Vincent Feigenbutz beim WM-Kampf der GBU im Supermittelgewicht gegen Przemyslaw Opalach erboxt hatte, ist der Karlsruher Boxchampion nicht wütend auf den Dieb und wendet sich mit einer Bitte an ihn.

„Halte den Kranz in Ehren und gib ihm einen Sonderplatz“, bittet Feigenbutz darum, dass sein Siegerkranz mit Wertschätzung behandelt wird.

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

Verständnis für Fan-Liebe

Nach Feigenbutz‘ Sieg beim „Battle of Karlsruhe“ der Box-Gala in Karlsruhe hatte sich jemand den Siegerkranz geschnappt und ihn unbemerkt aus der Ufgauhalle getragen.

Für Feigenbutz, seine Familie und Freunde, die den WM-Sieg genossen, ein Schock. Dennoch zeigt der Karlsruher K.O-Boxer auch ein wenig Verständnis und hat ein Herz für die Fan-Liebe.

„Ich gönne es dem Fan, der vor lauter Liebe zu mir den Siegerkranz ergattern konnte“, erklärt er.
Aber: Natürlich hätte Feigenbutz seinen Siegerkranz, für den er gekämpft hatte, gerne wieder.

Vielleicht hat der Fan ja jetzt ein Einsehen und bringt Feigenbutz seinen Kranz zurück.