Zweites PlayOff-Duell mit den NINERS – für die LIONS zählt nur der Sieg


PSK Lions Foto: TMC-Fotografie

Karlsruhe (psk). Die PlayOffs in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA haben gerade erst begonnen und schon ist die Spannung greifbar. Denn für alle vier Teams, die am vergangenen Samstag auswärts verloren haben, geht es im zweiten Spiel – diesmal zuhause – fast schon um alles. Auch die PS Karlsruhe LIONS mussten die Heimfahrt aus Sachsen ohne zählbaren Erfolg antreten.

Booking.com

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

Zwar hat das Team von Headcoach Ivan Rudež am 6. April mit schnellem Basketball und großem Einsatz überzeugt, doch die NINERS Chemnitz mit ihrem tief besetzten Kader konnten die Partie im Schlussviertel drehen und mit 89:77 für sich entscheiden. Nun steht am Mittwoch das zweite Aufeinandertreffen in der Best-of-five-Serie an.

Die LIONS stehen im heimischen Löwenkäfig der Europahalle unter Zugzwang, denn bei einer weiteren Niederlage könnten die NINERS das Viertelfinal-Duell bereits am kommenden Wochenende in Chemnitz endgültig zu ihren Gunsten entscheiden. Alles wird davon abhängen, ob der ohnehin ausgedünnte LIONS-Kader, insbesondere die deutschen Spieler, am 10. April um 19:30 Uhr komplett auf dem Parkett steht und die taktischen Vorgaben von Trainerfuchs Rudež effektiv umsetzen kann.