Zwei Deutsche Meistertitel für den SSC Karlsruhe

Freestyle-Frisbee vom SSC Karlsruhe
Foto: Julien Menétrat

Karlsruhe (ssc). Die Deutsche Meisterschaft im Freestyle Frisbee fand dieses Jahr im Rahmen des Jonglierfestivals in Freiburg am vergangenen Wochenende statt. So dass die Finalwettkämpfe am Sonntag vor einem großen, interessierten Publikum ausgetragen wurden.

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

Bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft gab es auch Teilnehmer aus USA, Israel, Italien und Luxemburg. Den Meistertitel konnten allerdings nur komplett deutsche Teams gewinnen. So kam es in der Disziplin Open Coop, dass die mehrfachen Weltmeister aus Karlsruhe dem starken Team von Freddy Finner (Berlin), Fabian Dinklage (Berlin) und Jakub Kostel (Prag) zwar unterlagen, aber als Zweitplatzierte dennoch den Deutschen Coop-Meistertitel zum zwölften Mal nach Karlsruhe holen konnten.

Das sportliche Niveau in Deutschland ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen. In der Disziplinen Open Pairs etwa, gab es ein Kopf an Kopf-Rennen: So gab es auf den ersten drei Plätzen einen Wertungsunterschied von nur einem Punkt.

Das Ergebnis lautete:

1. Christian Lamred (SSC Karlsruhe) / Mehrdad Hosseinian (FF Berlin) 55,6 Punkte
2. Freddy Finner (FF Berlin) / Fabian Dinklage (FF Berlin) 55,4 Punkte
3. Florian Hess (SSC Karlsruhe) / Alex Leist (SSC Karlsruhe) 54,6 Punkte

Deutsche Meister in Mixed Pairs wurde der Turnier Organisator Sascha Scherzinger aus Freiburg mit Johanna Matthiä aus Köln.

Fotos (von Julien Ménetrat / honorarfrei):

1. Alex Leist und Florian Hess
2. Christian Lamred und Mehrdad Hosseinian