Punktgewinn: KSC-U19 mit Remis gegen Freiburg

Karlsruhe (mia). Fast hätte die U19 des Karlsruher SC in letzter Minute den Punkt beim 1:1 (0:0) gegen A-Junioren-Bundesligist SC Freiburg verloren. Doch wie bereits einige Male zuvor war KSC-Schlussmann Paul Löhr parat und rettete den, nach der Ampelkarte für Sven Kronemayer (90.) dezimierten Karlsruhern, den Punkt.

KSC-Trainer Zlatan Bajramovic lobte so auch: „Es hat alle richtig gut gehalten – ohne Fehl und Tadel. Da müssen wir uns auch bei ihm bedanken.“

Booking.com

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

Insgesamt hatten seine KSC-A-Junioren sich mehr Chancen herausgespielt, als beim Auftakt gegen Fürth. Aber auch Freiburg kam zu Chancen.

 „Ich glaube heute über die gesamten 90 Minuten ist es ein gerechtes Unentschieden, beide Seiten können sich nicht beschweren“, sagte der KSC-Trainer.

Dejan Galjen (56.) hatte den KSC nach dem Seitenwechsel in Führung geköpft, während Freiburg erst kurz vor Schluss durch Emilio Kehrer (81.) ausgleichen konnte.

KSC: Löhr, Rabold, Dinger, Trkulka, Schmitten, Herm, Jannik Hoffmann (85. Bolay), Ian Hoffmann, Meier (76. Varivoda), Galjen (65. Kronemayer).

KSC-Spielgalerie Teil 1: