Krimi beim Saisonauftakt – 3-2 Sieg gegen den TTC Neu-Ulm

ASV Grünwettersbachs Wang Xi in Akti Foto: F. Haubner

Karlsruhe (asv). Trotz Sommerferien fanden knapp 400 Zuschauer den Weg ins Tischtennis-Zentrum des ASV Grünwettersbach und kamen voll auf ihre Kosten. In fast 5 Stunden wurde Weltklasse-Tischtennis geboten und wie die lange Spielzeit schon aussagt, war das Spiel an Spannung nicht zu überbieten.

[adrotate banner=“47″]

Booking.com

[adrotate banner=“49″]


Den Anfang machte der Neuzugang des ASV, Wang Xi, gegen den Franzosen AbdelKader Salifou. Xi dominierte von beginn an das Geschehen und gab nur einen Satz ab, was letztendlich einen 3-1 Sieg bedeutete.

Mit der Führung im Rücken ging Dang Qiu im zweiten Einzel gegen Neu-Ulms Nr. 1, Tiago Apolonia aus Portugal, an den Tisch. In einem sensationellen Match konnte Dang, in vier denkbar knappen Sätzen (12-14, 15-13, 11-8, 12-10) die Oberhand behalten und des ASV mit 2-0 in Führung bringen.

Nach der Pause folgte die Begegnung Sathiyan Gnanasekaran gegen Gustavo Tsuboi. „Sathi“ begann stark und gewann den ersten Satz auch mit 11-9. Gustavo Tsuboi konterte jedoch überragend und konnte die nächsten beiden Sätze für sich entscheiden. Nachdem Sathi sich den vierten Satz erkämpfte, fehlte ihm jedoch im Entscheidungssatz etwas die Kraft, wodurch Neu-Ulm wieder im Spiel war.

Im nächsten Spiel standen sich dann Wang Xi und Tiago Apolonia gegenüber. Dieser Tischtennis-Leckerbisse ging ebenfalls über die volle Distanz mit dem besseren Ende des Neu-Ulmers.
So musste dann das Doppel über Sieg oder Niederlage entscheiden. Neu-Ulm schickte ihren Doppel-Spezialisten Gustavo Tsuboi gemeinsam mit Salifou in den Court. ASV-Coach „Joe“ Sekinger setzte neben Dang Qiu auf Grünwettersbachs weiteren Neuzugang Tobias Rasmussen aus Dänemark.
Wie sollte es auch anders sein, auch dieses Match ging über die volle Distanz und war somit bis zum letzten Punkt „Spannung pur“.

Letztendlich bebte der Hexenkessel im Karlsruher Höhenstadtteil als das ASV-Duo den Matchball zum 11-8 verwandeln konnten und dem ASV somit die ersten Punkte zum Saisonauftakt bescherten.