BADEN RACING: Alle Kennzahlen gesteigert – positive Bilanz der GROSSEN WOCHE 2019

Ghaiyyath siegt unter William T. Buick im 147. Longines Grosser Preis von Baden, Gr.1 am 01.09.2019 Renntag in Baden-Baden. Quelle: Marc Ruehl/BADEN RACING

Iffezheim (ps). Sehr zufriedene Gesichter bei den Verantwortlichen des Rennveranstalters Baden Racing nach dem Abschluss der GROSSEN WOCHE 2019 auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim. „Trotz der extremen Hitze an den ersten fünf Renntagen und den zum Teil kleinen Starterfeldern haben wir bei allen wichtigen Kennzahlen deutlich zugelegt“, sagte Baden Racing-Geschäftsführerin Jutta Hofmeister. „Es war ein großartiges Meeting mit einem grandiosen Finaltag. Viele haben uns mit den Worten beglückwünscht: Das war fast wie früher.“

[adrotate banner=“47″]

Booking.com

[adrotate banner=“49″]

Grandios natürlich auch der Sieger im sportlichen Höhepunkt des Rennjahres, dem 147. LONGINES GROSSER PREIS VON BADEN: Der vierjährige Hengst Ghaiyyat gewann mit unglaublichen 14 Längen Vorsprung – eine solche Überlegenheit hat es in dem seit 1858 ausgetragenen Grand Prix mindestens seit 1904 (so weit reichen die Aufzeichnungen des Richterspruchs zurück) nicht gegeben.

An den sechs Renntagen wurden 65.900 Besucher gezählt, der Gesamtwettumsatz lag bei 3,148 Millionen Euro – acht Prozent höher als im Vorjahr. Das macht bei 54 Rennen ein Durchschnitt von 58.296 Euro bei einem Anteil von knapp 35 Prozent der sogenannten Außenwetten. Erfolgreichster Reiter war Adrie de Vries mit sechs Siegen, bei den Trainern wurde Henk Grewe mit vier Siegen Meetings-Champion.

SALES & RACING FESTIVAL im Oktober

Der Blick richtet sich bei Baden Racing jetzt aber schnell wieder nach vorne: In nur sieben Wochen laufen sie wieder, beim SALES & RACING FESTIVAL im Oktober. Neu in diesem Jahr ist, dass die Renntage Samstag (19.10.) und Sonntag (20.10.) ausgetragen werden, die BBAG Herbstauktion schon am Freitagvormittag (18.10.) beginnt und Samstag nach den Rennen fortgeführt wird. Sportlicher Höhepunkt des dritten Meetings des Jahres ist der PREIS DER WINTERKÖNIGIN, das wichtigste Rennen für zweijährige Stuten in Deutschland.