Delitzsch auswärts – klassisch schwere Aufgabe ­

Foto Andreas Arndt

Karlsruhe (ssc). Die Baden Volleys SSC Karlsruhe spielen am kommenden Wochenende beim Aufsteiger GSVE Delitzsch und bei dem Nachwuchsteam des Volleyball Internat Frankfurt.

 Die weiße Weste soll aufrechterhalten werde, obwohl die Aufgabe im von vielen unerwarteten Spitzenspiel im Osten ungleich schwerer ist im Vergleich zum angestrebten Pflichtsieg gegen die Nachwuchsvolleyballer.

Booking.com

„Obwohl es ein Aufsteiger ist, sind die Delitzscher nicht zu unterschätzen. Im Gegenteil, sie haben einen großartigen Start hingelegt und hadern sogar mit z. T. verlorenen Punkten. Das spricht für ihr Selbstvertrauen“, so Baden Volleys Trainer Bonelli. Nach dem Regionalpokalsieg, wo man auch zwei Ligakonkurrenten ausschalten konnte, treten die Karlsruher mit breiter Brust die lange Aufwärtsfahrt in den Osten an und wollen unbedingt Zählbares mit in den Süden nehmen. Die Aufgabe in Delitzsch ist immer eine Herausforderung, vor allem für die Teams aus dem Süden – unkonventionelle Spielweise, weite Anfahrt, hochmotivierte Spieler und laute, emotionale Zuschauer. Trainergespann Bonelli/Wintergerst werden ihre Hausaufgaben machen – die eine oder andere Schwäche wurde schon identifiziert.

Am Sonntag geht es dann zum Volleyball Internat Frankfurt – eine Pflichtaufgabe, die keiner in Karlsruhe auf die leichte Schulter nimmt. „Ein Doppelspieltag birgt immer Risiken. Der SSC hat aber im Vorfeld alles hervorragend organisiert, damit wir Spieler uns wohl fühlen und perfekt vorbereitet beide Spiele angehen können.“ Kapitän Jens Sandmeier ist davon überzeugt, dass die Baden Volleys alles daransetzen werden, ihre weiße Weste auch nach diesem Doppelspieltag zu erhalten.