Galerie: KIT SC Wizards besiegen Koblenz

Karlsruhe (mia). Die Arvato College Wizards haben auch das Spitzenspiel der Regionalliga Südwest gewonnen und die Tabellenspitze verteidigt: Das Team von Headcoach Kay Blümel setzte sich am Samstagabend mit 89:82 (51:43) gegen den Tabellenzweiten die SG Lützel-Post Koblenz durch.

Booking.com

„Es war ein enges Spiel aber wir haben gerade in der ersten Halbzeit eine starke Leistung gezeigt. In der zweiten Halbzeit konnten wir dann gerade in der Defensive überzeugen und haben verdient gewonnen“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.

Die Zuschauer erlebten eine temporeiche und ausgeglichene Anfangsphase: Nach vier Minuten lagen die Wizards knapp mit 9:10 hinten. In den Folgeminuten konnten sich die Gäste aus Koblenz dann leicht absetzen und bauten ihre Führung bis vier Minuten vor Viertelschluss auf 14:11 aus – Ein Weckruf für die Karlsruher. Aaron Schmitz per Freiwurf, Christoph Rupp per Zweier und Rouven Roessler per Dreier brachten die Wizardsr zwei Minuten vor Viertelschluss erstmals mit 18:16 in Führung. Bis zur ersten Pause konnte das Team von Headcoach Kay Blümel auf 22:16 davonziehen.

Nach der Pause erwischten die Karlsruher den deutlich besseren Start und setzten sich nach drei Minuten auf 30:21 ab. Die kompakte Defensive der Wizards machte den Koblenzern nun immer mehr zu schaffen. Dadurch wuchs der Vorsprung innerhalb einer Minute auf 36:23 an. Auch in den Folgeminuten blieb das Blümel-Team fokussiert und ging mit einer 51:43-Führung in die Halbzeitpause.

Die Wizards erwischten einen nervösen Start ins dritte Viertel: Viele Fehlwürfe ermöglichten es Koblenz innerhalb von nur zwei Minuten auf 48:51 ranzukommen. Die Karlsruher fanden allerdings die passende Antwort und konnten durch Körbe von Prahst, Rupp und Roessler in den folgenden beiden Minuten wieder auf 61:53 davonziehen. Koblenz-Headcoach Josip Bosnjak reagierte und zog die Auszeit. Die Folgeminuten waren geprägt von Fehlwürfen auf beiden Seiten, ehe Milan Trtic per Zweier für Koblenz auf 55:61 verkürzte. Kurz vor Viertelschluss war die Partie wieder völlig offen und Koblenz glich zum 63:63 aus. Doch die letzte Minute gehörte dann wieder den KIT-Basketballern: Christoph Rupp und Aaron Schmitz stellten jeweils per Dreier wieder eine 69:65 Führung her.

Zu Beginn des Schlussviertels waren es erneu die Wizards, die aus der Distanz punkteten. Nils Maisel baute per Dreier die Führung auf 72:65 aus. Doch die Gäste aus Koblenz gaben sich nicht geschlagen und kamen zwei Minuten vor Spielende auf 80:85 ran. Doch Eyke Prahst behielt die Nerven und erhöhte per Korbleger auf 87:80 – die Vorentscheidung eine Minute vor Schluss. Das Spiel endete mit einem knappen 89:82 Sieg für die KIT-Basketballer. Die stehen durch den fünften Sieg im fünften Spiel weiter an der Tabellenspitze der Regionalliga Südwest.

„Wir lagen zwischenzeitlich deutlich in Führung, aber uns war klar, dass Koblenz wieder zurückkommen wird. Inder zweiten Halbzeit haben wir dann gerade in der Offensive viel liegen lassen und hatten zu viele Einzelaktionen. Diese schwierige Phase haben wir aber durch eine starke Leistung in der Defensive gut überstanden. Es war für uns ein wichtiger Sieg – so kann es weitergehen“, so Seatovic abschließend.

Am sechsten Spieltag der Regionalliga Südwest bekommen es die Wizards auswärts mit der SG Mannheim zu tun. Sprungball ist am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr.

Bildergalerie (Fotos: Hammer Photographie):