KSC II siegt dank „bärenstarker Mannschaftsleistung“

KSC II Archivbild
KSC II Archivbild

Karlsruhe (mia). Einen verdienten 4:1(3:0)-Sieg hat die Oberligamannschaft des Karlsruher SC am Samstag gegen den FC Augsburg II erspielt. Der KSC II, der aufgrund von verletzungsbedingten Ausfällen noch auf einen Testspielsieg wartete, startete druckvoll gegen den aktuellen Tabellenneunten der bayrischen Regionalliga.

Das Team von Stefan Sartori und Frank Fürniß ging in der 14. Spielminute durch das Tor von Ernesto De Santis nach Pass von Kai  Kleinert mit 1:0 in Führung. Im Anschluss waren die beiden Winterneuzugänge des KSC II,  Tim Fahrenholz und Kai Luibrand erfolgreich. Tim Grupp legte auf Kai Luibrand (24.), der allein vor dem Augsburger Tor auf 2:0 erhöhte. De Santis leitete nur eine viertel Stunde später den dritten Treffer des KSC ein. Er spielte Fahrenholz frei, der zum 3:0 einschoss.

Booking.com

Bockstarkes Spiel

Nach dem Seitenwechsel sorgte De Santis (60.) per Volleyschuss für das 4:0 für den KSC II, ehe in der 74. die Augsburger per Elfmeter ein Tor erzielten.

„Es war ein bockstarkes Spiel und eine bärenstarke Mannschaftsleistung“, freute sich KSC-Coach Stefan Sartori. Zusätzlich zu den Ausfällen von Eray Gür (Nasenbruch), Cheick Cisse, Andre Walica, und Carsten Lutz (Rücken), fehlte auch Marcel Mehlem und nach wenigen Minuten verletzungsbedingt auch Silvano Varnhagen. „Grupp war sehr stark und ebenso De Santis, Fahrenholz und Radau“, lobte der KSC II-Trainer.

Bevor am Samstag, 21. Februar, das Nachholspiel aus der Hinrunde gegen den Freiburger FC ansteht, testet der KSC II noch in Worms am Samstag, 14. Februar, 14 Uhr gegen die Wormatia.