Budo Club Karlsruhe setzt auf Kontinuität

Karlsruhe (ps). Am Mittwoch lud der Budo Club Karlsruhe (BCK) zur Mitgliederversammlung in sein Dojo in der Alten Reithalle ein. Rund 100 der 1081 Mitglieder, die in sechs Abteilungen organisiert sind, nahmen an dieser Versammlung teil und diskutierten den Rechenschaftsbericht des Vorstandes um Präsidentin Nicole Saam.

Diese erhielt bei den Wahlen zum Vorstand einen großen Vertrauensbeweis und wurde von den anwesenden Mitgliedern einstimmig im Amt bestätigt. Für die nicht mehr kandierende Dorette Franck wurde Rochus Mager (Karate-Abteilung) neu ins Amt des ersten Vizepräsidenten gewählt, Günter Apel (Judo-Abteilung) wurde als zweiter Vizepräsident bestätigt, wie auch Marion Kusterer als Kassenreferentin, so die Pressemeldung des Budo Club.
Eine der Aufgaben, die in nächster Zukunft vom Budo Club neben seinen vielfältigen sportlichen Tätigkeiten bewältigt werden müssen, ist die Ausrichtung der deutschen Judo-Meisterschaften, die am 24./25. Januar 2015 in der Karlsruher Europahalle ausgetragen werden. Sportbürgermeister Martin Lenz freute sich in seinem Grußwort nicht nur darüber, dass nach 20 Jahren wieder eine deutsche Judomeisterschaft in Karlsruhe stattfindet, sondern hob auch hervor, dass mit dieser Meisterschaft neben den deutschen Hallenleichtathletik-Meisterschaften und dem deutschen Turnliga-Finale die dritte hochkarätige Sportveranstaltung im vorolympischen Jahr in der Fächerstadt stattfinden wird.
Lenz und Nicole Saam hatten bei den letzten Titelkämpfen in Ettlingen Kontakt zu Peter Frese, dem Vorsitzenden des Deutschen Judo Bundes (DJB) aufgenommen, um mit diesem die Möglichkeiten zu besprechen, die Titelkämpfe 2015 in Karlsruhe auszutragen.

Booking.com

„Diesem Werben konnte ich nicht widerstehen, zumal wir uns hier sehr wohl fühlen und Veranstaltungen in Baden-Württemberg bislang immer gut verlaufen sind. Deshalb waren wir uns auch sehr schnell einig“, sagte der Präsident des Deutschen Judo-Bundes dieser Tage im Rahmen einer Pressekonferenz.

Für die beiden Karlsruher Vorzeige-Judoka des BCK, Sappho Coban und Dino Pfeiffer werden diese Meisterschaften ein echtes Heimspiel, zu dem rund1500 Zuschauer erwartet werden.