KSC II holt Punkt gegen TSG Balingen

Karlsruhe (ps). Im Topspiel der Oberliga trennten sich der Karlsruher SC II und die TSG Balingen nach frühen Toren mit einem 1:1 Unentschieden. Für den KSC II traf Muhammed Calhanoglu.

Nachdem das Karlsruher Team aufgrund der Rot-Sperre aus dem letzten Duell auf Abwehrspieler Cheick Cisse verzichten musste, nahm das Trainerteam um Stefan Sartori zwei Änderungen in der Defensive vor: Statt Cisse und Radau starteten Ferdinand Herfeldt und Sebastian Weizel in die Partie. Zwei weitere Umstellungen gab es im Mittelfeld, im gestrigen Duell nahmen Muhammed Calhanoglu und Kai Kleinert die Plätze in der Startelf ein.

Booking.com

Das Duell der beiden Spitzenmannschaften startete von Anfang an rasant, denn schon nach fünf Minuten waren die beiden Tore der Partie gefallen.
Zunächst konnte die Tabellenzweiten aus Balingen in der 3. Minute im Wildpark nach einem Eckball durch Jan Ferdinand in Führung gehen. Nur zwei Minuten später ergriff dann Muhammed Calhanoglu seine Chance durch einen Freistoß aus 23 Metern Entfernung, den er direkt zum 1:1 Ausgleich verwandelte.

Der KSC kam von Beginn an sehr gut in das temporeiche Spiel und konnte die Gäste aus Balingen über weite Strecken dominieren. Balingen agierte zunächst eher defensiv und lauerte auf Konter.

Eine gute Chance für Karlsruhe ergab sich schon kurz nach dem Ausgleich: Nach Flanke von Kai Kleinert auf Michael Reith gelang es Reith allerdings nicht den Ball im Tor unterzubringen.

Vierter Tabellenplatz

Auch nach der Pause war die Balinger Mannschaft bedacht darauf, den KSC II nicht zu Tormöglichkeiten kommen zu lassen. Die Gäste kamen im zweiten Durchgang nach einigen Umstellungen ins Spiel zurück und machten es den Karlsruhern fortan schwerer als in der ersten Hälfte.

Kurz vor Schluss hatte das Karlsruher Team dann noch mal gleich zwei hochkarätige Torchancen und die Möglichkeit zum späten Führungstreffer: In der 85. Minute ging Kai Kleinerts Schuss nach einem Freistoß nur knapp am Tor der Gäste vorbei.
Kurz vor dem Schlusspfiff köpfte Ferdinand Herfeldt dann nach Flanke von Martin Kramer nur wenige Zentimeter über das Tor.

Somit müssen sich die Karlsruher durch das 1:1 Unentschieden mit einem Punkt aus dem gestrigen Duell zufrieden geben. Das Karlsruher Team ist nun schon seit fünf Spielen in Folge ungeschlagen. Durch die Punkteteilung bleibt der KSC II nach wie vor auf dem vierten Tabellenrang mit zwei Punkten Abstand zum Tabellendritten Bahlinger SC.

Zum nächsten Auswärtsduell tritt der KSC II nun am Samstag, den 21. März 2015 gegen den Tabellenzehnten FC Germania Friedrichstal an.

KSC II: Stritzel, Kramer, Herfeldt, Fahrenholz, Weizel, Mehlem (46. Grupp), Reith (74. Lutz), Varnhagen, Calhanoglu (74. De Santis), Kleinert, Gür